zur Navigation springen

Fussball-Landesliga : Das Duell der Sieglosen

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Derbyzeit im Kreis: TBS Pinneberg empfängt Blau-Weiß 96, HR gegen Union

Im Tabellenkeller der Hammonia-Staffel brennt noch Licht. Aber die Glühbirne flackert. Die sieglosen Landesliga-Fußballer von TBS Pinneberg und Blau-Weiß 96 Schenefeld treten an, im direkten Duell endlich den Schalter umzulegen.

Der Schenefelder Coach Mathias Timm scheint sich mit dem Abstieg bereits abgefunden zu haben. „Wir werden die restlichen Partien dazu nutzen, uns für die Bezirksliga einzuspielen. An der Müssentwiete wollen wir aber unbedingt gewinnen.“ Bitter für die Gäste ist der Ausfall ihres besten Stürmers. Fabian Arth pausiert wegen einer Bänderdehnung ebenso wie René Müller. Noch offen ist die Frage, ob Sebastian Peemöller (beide Mittelfeld) nach Rot gegen den FC Elmshorn wieder mitwirken darf. TBS muss auf Innenverteidiger Leon Girgin (fünf Gelbe) verzichten. „Jetzt oder nie“, sagt Interimscoach Selcuk Sahin, der ein heißes Kampfspiel erwartet.

Der Tabellen-Drittletzte VfL Pinneberg II nimmt vor dem Heimspiel gegen den Tabellenfünften USC Paloma notgedrungen einen Torwart-Wechsel vor. Alper Yilmaz ersetzt Felix Rakus (Knieprobleme). Schwer wiegt aber vor allem der Ausfall von Leistungsträgern wie Martin Staagemann, Nils Hammer oder Bennet Giesel. Der ebenfalls lange verletzte Laurence Wankel plant sein Comeback im Holsten-Pokal am kommenden Dienstag bei der SV Groß Flottbek II. Trainer Patrick Bethke gibt die Hoffnung nicht auf. „Paloma muss das Spiel machen. Das könnte uns entgegenkommen.“ Schwer angeschlagen stehen sich der Tabellenzweite SV Halstenbek-Rellingen und Union Tornesch gegenüber. Beide Trainer können zurzeit bei weitem nicht ihre jeweilige Wunschelf aufbieten.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen