zur Navigation springen

Handball : Dahms und Holst retten glückliches Remis

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Handball-Frauen des TSV Ellerbek blieben auch im vierten Spiel in Folge unbesiegt, vergaben jedoch gegen die SG Todesfelde/Leezen den möglichen Erfolg durch zu viele technische Fehler und Fehlpässe. Trainer Timo Jarama war angesichts seines schmalen Kaders, in dem Julia Steinberg und Julia Boike fehlten, aber zufrieden mit dem 28:28 (16:16). „Wir hätten auch verlieren können“, sagte der Coach.

Jaramas Rezept, die SG-Torjägerin Franziska Haupt kurz zu decken, ging nur vermeintlich auf. Die Linkshänderin, die 21 Stunden zuvor noch für den TSV Travemünde in der 2. Bundesliga in Bensheim (Hessen) gespielt hatte, traf zwar „nur“ achtmal aus dem Feld, ohne ihren „Schatten“ Nadine Cramer fehlte der restlichen 5:0-Abwehr aber die Stabilität.

Besonders die linke Seite mit Christina Hinrichs und Maike Ostermann ließ sich zu leicht ausspielen. Da auf der anderen Außenseite Melina Dahms den Verband durch vergebliches „Fischen“ nach dem Ball häufig schwächte, konnte sich die TSV-Crew nur einmal (24:20) absetzen. Danach schwand aber die Konzentration (25:26).

Dass die überragende Rechtsaußen Rebecca Holst und Dahms noch das Remis retteten, war glücklich, zumal die Gäste in der Schlussphase zahlreiche Chancen ungenutzt ließen.  

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen