Vom Aufsteiger zum Vizemeister : Cricket-Team des Kummerfelder SV auf der Überholspur

Jubel in Kummerfeld: Bilal Ahmed holte mit dem Cricketteam die Vizemeisterschaft in der 1. Bundesliga Nord.
Jubel in Kummerfeld: Bilal Ahmed holte mit dem Cricketteam die Vizemeisterschaft in der 1. Bundesliga Nord.

Der KSV dominiert zum Saisonabschluss in Göttingen und erobert Platz zwei zurück. Eine überraschende Entwicklung.

shz.de von
02. August 2018, 15:50 Uhr

Kummerfeld | Vor einer Woche noch sprach Hassan Waseem von einem „Batting Kollaps“. Nur 101 Runs hatte der Spartenleiter des Kummerfelder SV für seine Cricket-Spieler im Duell mit dem THCC Hamburg gezählt. In der Regel viel zu wenig, um in der 1. Bundesliga zu gewinnen.

Schlagfertige Kummerfelder

Offenbar angestachelt von der scharfen Kritik Waseems boten die Kummerfelder am Schlag nun ihre zweitbeste Performance der Saison. Mit 347:73 ließ der KSV dem Tabellenletzten aus Göttingen zum Saisonabschluss nicht den Hauch einer Chance.

Allein Samiullah Muhammad steuerte 174 Runs bei. Nur im Hinspiel gegen die Niedersachsen war der Aufsteiger noch schlagfertiger (376 Runs). Waseem selbst ging als Kapitän ebenfalls mit gutem Beispiel voran, bowlte mit seinen Würfen gleich das halbe Göttinger Team aus.

KSV schnappt sich noch Rang zwei

Was dieser Pflichtsieg letztlich wert war, zeigt der Blick aufs Endklassement in der Nord-Staffel: Weil der TTHC Hamburg zeitgleich gegen den Meister SG Findorff aus Bremen patzte, eroberten die Kummerfelder Rang zwei zurück und dürfen sich künftig Norddeutscher Vizemeister nennen.

„Eine perfekte Saison. Keiner hätte gedacht, dass wir am Ende vor etablierten Top-Teams stehen als Newcomer“, war auch Waseem wieder voll des Lobes für sein Team.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen