zur Navigation springen

Basketball : Claxton warnt vor den Titanen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Basketball: SC Rist empfängt morgen Dresden

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2014 | 16:00 Uhr

Wenn die Pro B-Basketballer des SC Rist Wedel am morgigen Sonnabend um 19 Uhr in der Steinberghalle gegen die Dresden Titans antreten, soll unbedingt der vierte Heimsieg errungen werden. Doch Headcoach Michael Claxton warnt: „Dresden ist wie ein verwundetes Tier. Sie haben vier von fünf Spielen verloren. Sie sind frustriert und werden alles geben.“

Während die Risters derzeit auf dem zweiten Tabellenrang liegen, ist Dresden Vorletzter. „Sie haben viele große Spieler. Wir müssen die Zonen in den Griff bekommen“, sagt der US-Amerikaner, der in dieser Woche ein Basketball-Camp mit 30 Jugendlichen leitete. Aufbauspieler Philipp Lieser (1,94 Meter), Shooting-Guard Kevin Butler (1,94 Meter), die Small Forwards Daniel Cheledinas (2,01 Meter) und Max Jentzsch (1,97 Meter) sowie Power Forward Damon Smith (2 Meter) und Centerspieler Max von der Wippel (2,06 Meter) zählen zu den Riesen unter den Titanen. Butler ist mit 15,4 Punkten im Schnitt Topscorer der Sachsen. „Smith ist sehr variabel in seinem Spiel. Er kann auch von außen werfen – mit links und rechts. Ein unheimlich athletischer Spieler“, so der 37-Jährige.

Personell kann der Neu-Wedeler, der seit rund zwei Monaten vor Ort ist und sich in seiner Umgebung und im Verein sehr wohlfühlt, nahezu aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Lennart Liebke ist wegen Krankheit angeschlagen. Janis Stielow wird ebenfalls wieder für die Risters auf dem Parkett stehen. Wedel hat nun drei Heimsiege und eine Auswärtsniederlage auf dem Konto. Claxton: „Die Mannschaft entwickelt sich weiter und rückt immer enger zusammen. Vor allem mental sind wir schon ein gutes Stück vorangekommen.“

Die 68 Assists in der Saison, also Zuspiele, die ohne erneutes Dribbeln zum Korberfolg führen, seien ein gutes Zeichen dafür, dass „die Spieler gemeinsam, nicht egoistisch Basketball spielen“. Mit einer guten Defensive und hoher Intensität soll vor heimischer Kulisse Heimsieg vier folgen.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen