Fussball-Bezirksliga : Chancen effizient genutzt

Brauchte nur wenige Chancen: Dustin Schomacker (SVHR II, rechts), hier im Zweikampf mit Philipp Junke (TSV Seestermüher Marsch), traf in der 41. Minute zum 1:0.
1 von 2
Brauchte nur wenige Chancen: Dustin Schomacker (SVHR II, rechts), hier im Zweikampf mit Philipp Junke (TSV Seestermüher Marsch), traf in der 41. Minute zum 1:0.

HR II siegt beim abstiegsbedrohten TSV Seestermüher Marsch mit 2:0 (1:0)

shz.de von
29. November 2016, 16:00 Uhr

Außer Sascha Caldwell und Oliver Wroblewsky hielt sich nur noch Trainer Manuel Kaladic als Auswechselspieler bereit. Doch die Bezirksliga-Fußballer der SV Halstenbek-Rellingen II trotzten ihren personellen Engpässen. Auf vier Positionen in der Startelf umgestellt, gewannen sie das Gastspiel beim abstiegsbedrohten TSV Seestermüher Marsch (Staffel West) 2:0 (1:0).

Kommts so, wie vom sportlichen Leiter Oliver Bernd vorhergesagt? Der hatte dem Halstenbeker „Riesenpotenzial, in der Rückrunde ordentlich aufzudrehen“, bescheinigt. Co-Trainer Dennis Kubowski klingt skeptischer. „Das Tempo hüben wie drüben war mäßig, das Chancenverhältnis ausgeglichen. Letztlich haben wir uns aufgrund unserer Effizienz durchgesetzt.“ Besser hätte man es wohl nicht ausdrücken können. Effizienz, das ist der rationelle Umgang mit knappen Ressourcen.

Wichtig war das 1:0 noch vor dem Seitenwechsel. Als TSV-Keeper Malte Luitjens den Ball nicht sichern konnte, war Dustin Schomacker zur Stelle – Abstauber. Die Frage nach Sieger und Verlierer erübrigte sich in der 67. Minute. Philipp Jacobs brachte den Ball aus 20 Metern gefühlvoll im Torwinkel unter (2:0). Die Halstenbeker verteidigten den Vorsprung eisern und damit automatisch ihren sechsten Rang.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen