zur Navigation springen

Reiten : Carina Hägemann gewinnt Prüfung beim Dressurturnier in Elmshorn

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

17-Jährige vom RFV Elmshorn gehörte zu den erfolgreichsten Startern in den Hallen des Holsteiner Verbandes.

shz.de von
erstellt am 09.Nov.2017 | 14:00 Uhr

Elmshorn | Das Feld war klein, die Freude über den Sieg groß: Carina Hägemann (Foto) hat auf Tarantino beim Turnier des Reit- und Fahrvereins Elmshorn die zweite Abteilung einer Dressurprüfung der Klasse L* gewonnen. Mit einem zusätzlichen zweiten Platz in der Dressurreiterprüfung Kl. L avancierte die 17-Jährige zu einer der erfolgreichsten Starter an diesem Tag in den Hallen des Holsteiner Verbandes. Dass der RFV Elmshorn – neben einigen Gästen – nur Teilnehmer aus den Kreisen Pinneberg und Steinburg zugelassen hat, sollte die Leistung nicht schmälern.

Kommenden Sonnabend, 11. November, wird Carina Hägemann wieder in der Fritz-Thiedemann-Halle an den Start gehen. Das Umfeld dann ist ein wenig größer: Dressur-Mannschaftsweltmeisterin Helen Langehanenberg und Olympiasieger Hinrich Romeike sind dann zum Schleswig-Holstein-Finale des LVM-Cup zu Gast. Für dieses hat sich neben Carina Hägemann (RFV Elmshorn) mit ihrem Tarantino auch Anna-Malin Lemke vom RV Binnendiek qualifiziert; letztere darf So ein Glück und Villeneuve satteln. Die beiden Elmshornerinnen reiten dann in Konkurrenz zu 46 weiteren Finalisten eine L-Dressurprüfung auf Trense. Langehanenberg wird die Ritte kommentieren. Drei der Teilnehmer werden einen Lehrgang bei einer der besten deutschen Dressurreiterinnen gewinnen können, ehe es mit der Praxisdemonstration weitergeht: „Klassische Dressurausbildung – auf dem Weg in die Grand Prix-Klasse“ ist Titel der exquisiten Lehrstunde von Langehanenberg.

Im Parcours geht es weiter: Die 32 Finalisten treten in einer Stilspringprüfung der Klasse L mit Stechen an und hier wurde Olympiasiegerin Hinrich Romeike als Kommentator gewonnen. Bei den Olympischen Spielen in Hongkong 2008 gewann der sympathische Zahnarzt aus Nübbel Einzel- und Mannschaftsgold in der Vielseitigkeit mit seinem Schimmelwallach Marius. Nachdem Sieger und Platzierte im LVM-Cup-Springen ihre Ehrenrunden absolviert haben, widmet sich Romeike für eine Stunde drei Reitschülern in seiner Ausbildungseinheit, die den spannenden Titel „Vielseitige Winterarbeit für Pferd und Reiter“ trägt.

Auch mit weniger prominenten Namen hat der RFV Elmshorn vergangenen Sonnabend ein gut organisiertes, feines Dressurturnier auf die Beine gestellt. Der Veranstalter verbuchte dabei nach Worten seiner Vorsitzenden Gesche Röttger 19 Platzierungen für seine Mitglieder. Neben Carina Hägemann verließ auch Sarah Marie Bischoff das Gelände an der Westerstraße mit einer Siegerschleife am Zaumzeug ihres Chubby Checker – für einen Sieg im Dressurwettbewerb der Klasse E.

Das Dressurreiten auch mit Handycap geht, zeigte Britta Wassermann vom RV Wedel, die auf Don Geronimo in der M*-Dressurreiterprüfung sich mit ihrem einhändigen Ritt den vierten Platz in der schwersten Prüfung des Tages sicherte. Siegerin wurde Louisa Klein auf Excelsis vom RV Hamburg West. Vom RuFV Elmshorn belegte Cindy Schirmer den dritten Platz.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen