Tennis : Brühl, Hellfritsch und Kronsbein trumpfen bei Bezirksmeisterschaft auf

Dominant: Cedric Brühl (TC Prisdorf) gewinnt die Altersklasse U12 ohne Satzverlust.
Dominant: Cedric Brühl (TC Prisdorf) gewinnt die Altersklasse U12 ohne Satzverlust.

shz.de von
25. Juni 2014, 16:00 Uhr

Prisdorf | Die Jugendarbeit beim TC Prisdorf trägt weitere Früchte. Linus Bense, Cedric Brühl und Bernhard Schlüter starteten bei den Bezirksmeisterschaften in Kaltenkirchen. Brühl setzte sich in der Altersklasse U12 durch und holte den Titel. In der ersten Runde besiegte er Ben Morgenstern mit 6:4 und 6:2 durch. Im Nachbarschaftsderby gegen Linus Neufang vom Pinneberger TC gewann er mit 6:1 und 6:0, ehe er im Finale Rasmus Becker vom TSV Holm mit 6:4 und 6:3 bezwang.

„Das ist ein toller Erfolg für ihn. Wir sind insgesamt zufrieden mit dem Abschneiden unserer Jüngsten“, sagte die Trainerin des TC Prisdorf, Katharina Schmidt. Neben dem neuen Bezirksmeister war in Kaltenkirchen noch Linus Bense in der U12 am Start. Im Hauptfeld unterlag er Rasmus Becker vom TSV Holm nach spannendem Match mit 4:6, 6:4 und 11:13. „Das war denkbar knapp. Mit ein wenig Glück wäre er auch ins Halbfinale gekommen“, so Schmidt.

In der U10 erreichte Bernhard Schlüter nach der Qualifikationsrunde das Hauptfeld, musste sich dort aber Leon Graßnickel vom Itzehoer TV mit 1:4 und 3:4 geschlagen geben. Mathis Bense erwischte eine schwere Gruppe und schied schon nach der Qualifikationsrunde aus. Als Sieger trug sich Niklas Korzekwa vom LTC Elmshorn in die Bezirksmeisterliste ein, der das Finale gegen Ferdinand Lahrtz vom Ellerauer TC mit 4:1 und 1:0 gewann. Lahrtz musste das Spiel vorzeitig beenden.

Bei der weiblichen Konkurrenz der U14 zeigte Pauline Hellfritsch ihre gute Form. Sie gewann das Finale gegen Lara Volkers vom TC BW Brunsbüttel mit 6:1 und 6:3. Maren Kronsbein vom Ellerauer TC wurde Dritte.

Das Hauptfeld der Damen und U16 gewann Marianne Kronsbein (Ellerauer TC). Bei Punkgleichheit mit den beiden Elmshornerinnen Rebecca Beutler und Michelle Nikukar (beide LTC, 4:2 Punkte), war das bessere Satzverhältnis entscheidend.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen