zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : Bressems Tipp: „Augen zu und durch“

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 28.Feb.2014 | 16:00 Uhr

Bernd Bressem demonstrierte Tapferkeit. „Damit müssen wir leben“, sagte der Trainer des TSV Holm. Die in der Staffel West noch nicht gesicherten Holmer Bezirksliga-Fußballer müssen damit zurechtkommen, dass vor dem richtungsweisenden Heimtreffen gegen den Vorletzten Roland Wedel fünf Leistungsträger (Nico Schölermann, Moritz Wildfang, Hannes Großmann, Jan Dostal, Hannes Fehr) einen Kurzurlaub antraten. „Augen zu und durch“, empfiehlt Bressem dem Rest.

In einem halbstündigen Monolog vor versammelter Mannschaft hatte Andreas Behnemann seinen Unmut über das 2:5 des SSV Rantzau gegen den Niendorfer TSV II geäußert. Dabei bleibt es aber nicht. Auswärts gegen die SV Halstenbek-Rellingen II nimmt er Umstellungen auf drei oder vier Positionen vor. Nico Breuel, Yusuf Önegi und Flemming Bruns sind die Ersten, die mit einer neuen Chance in der Startelf rechnen dürfen. Den Gastgebern fehlen fünf Mann, darunter Ahmad Nadi, der zu seinem Lehrgang der afghanischen U 21 in Dubai aufbrach. Trainer Oliver Berndt erhofft sich Hilfe aus der Oberliga und von den A-Junioren.

Schwere Aufgaben haben der SC Ellerau gegen die SV Lieth und der SV Rugenbergen II – ohne Lou Anger (Leisten-Operation) – gegen Tabellenführer SV Eidelstedt zu bewältigen. Der SC Egenbüttel tritt heute gegen den Glashütter SV II an.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen