zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Blau-Weiß 96 wirft alles nach vorne

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Es reichte nicht: Gegen den HEBC mussten die Schenefelder eine bittere Niederlage einstecken.

Trainer Selcuk Turan reagierte schon nach 23 Minuten. Obwohl nach verletzungsbedingter Pause noch nicht 100 Prozent bei Kräften trat Jan Düllberg auf den Rasen, um die bis dahin schon zweimal geschlagene Defensive zu stabilisieren.

Mit ihm schienen die Landesliga-Fußballer von Blau-Weiß 96 auf einem guten Weg zu sein, den 0:2-Rückstand zumindest auszugleichen. Dann aber kamen die 45. Minute und die Gelb-Rote Karte für Timm Thau wegen eines überflüssigen Fouls im Mittelfeld. Der HEBC feierte ein 4:2 (2:1) im Stadion Achter de Weiden und damit seinen ersten Saisonsieg. Ferdinand Adelmann hatte in der 31. Minute einen an Fabio Bandow verursachten Elfmeter zum 1:2 verwandelt. In der 44. Minute ließ Florian Härter die große Möglichkeit zum 2:2 ungenutzt.

Nach dem 2:3 des eingewechselten Marcel Jobmann (90.) schickte Turan dann bei einem Freistoß auch ncoh Torwart Florian Jensen nach vorn. Der Keeper schaffte es nicht mehr rechtzeitig zurück, das letztlich nicht mehr entscheidende 2:4 zu verhindern. Der frühere Wedeler Mike Pegel schoss den Ball ins gähnend leere Tor.



Karte
zur Startseite

von
erstellt am 14.Okt.2013 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen