zur Navigation springen

Blau-Weiß 96: Erst Gruppensieger, dann von den Alten „frisch gemacht“

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 31.Dez.2013 | 16:00 Uhr

Abseits des Spielfeldes frischte Andreas Wilken alte Bekanntschaften auf. Dann wurden die Landesliga-Fußballer von Blau-Weiß 96 zum Leidwesen ihres Abteilungsleiters frischgemacht.

Mit einer 2:6-Niederlage gegen die von den früheren HSV-Profis Bastian Reinhardt und Alexander Laas angeführten All-Stars des Niendorfer TSV verabschiedeten sich die Schenefelder im Viertelfinale vom Niendorf-Cup in der Sporthalle Sachsenweg. „Jeder Schuss auf unser Tor war ein Treffer“, murrte Wilken.

Nach Siegen über die NTSV- A-Junioren (Qualifikant) und Oberliga-Aufsteiger SC Alstertal-Langenhorn (je 4:2) sowie einem 1:3 gegen die NTSV-Herren standen die Blau-Weißen als Gruppen-Erster fest. Sieger wurde der Oststeinbeker SV dank eines 3:1 im Neunmeterschießen gegen den TuS Osdorf.




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen