zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Blau-Weiß 96: 18 Punkte mit nur elf Toren

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 01.Nov.2015 | 16:00 Uhr

Der Jubel währte nur kurz. Thies Raschke lamentierte gar nicht, als der Pfiff ertönte. Der Stürmer von Blau-Weiß 96 wusste ganz genau, dass er den Ball nach einem abgewehrten Schuss von Furkan Sen in Abseitsposition über die Torlinie gelenkt hatte (83.). Zum Sieg reichte es deshalb nicht.

Die Landesliga-Fußballer von Blau-Weiß 96 Schenefeld fügten sich in die korrekte Entscheidung des Schiedsrichters und waren zufrieden damit, auswärts gegen Germania Schnelsen ein 1:1 (1:1) erreicht zu haben.

Mit Fabio Bandow – wenn er denn spielt, zumeist positiv auffällig – wären es vielleicht drei Punkte geworden. Dann aber suchte den agilen Stürmer schon wieder das Verletzungspech heim. Beim Abschlusstraining erlitt er einen Bänderriss, linker Fuß.

Im Kalenderjahr 2015 wird er vermutlich nicht mehr zum Einsatz kommen. Umso froher sind die Schenefelder über 18 Punkte mit nur elf Torerfolgen. Erstmals durfte sich Neuzugang Nikolas Schemmerling, der einen Freistoß aus 30 Metern beim machtlosen Germania-Keeper unterbrachte, als Torschütze feiern lassen. Es war der Ausgleich, nachdem Lennart Behrends (Ballverlust) und Lars Briewig (Trikotzupfer) sechs Minuten vorher einen Elfmeter und damit das 0:1 verschuldet hatten.

Fast hätte Emre Yayla Teamgefährte Schemmerling nachgeeifert. Bei seinem 25-Meter-Freistoß reagierte der Torwart aber vorzüglich (53.).  

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen