Basketball : Blackout für neun Minuten

bvobasket11012015_05
1 von 2

EMTV unterliegt Tabellenführer Ottensen.

shz.de von
14. Januar 2015, 16:04 Uhr

Gegen den SC Ottensen kommen die EMTV-Basketballer nicht in die Puschen – oder zumindest nur mit Verspätung. Die Korbjäger lagen in der heimischen Sporthalle Hainholz nach sechs Minuten 6:14 zurück. Am Ende stand eine – einkalkulierte – 68:76-Niederlage gegen den weiterhin ungeschlagenen Tabellenführer der Stadtliga Hamburg West.

„Alles in allem war es ein gutes Stadtligaspiel, in dem das junge Heimteam unter Beweis stellte, auch mit den Spitzenteams der Liga mithalten zu können“, sagte EMTV-Trainer Alfred Knütter, der einen neunminütigen „Blackout“ seiner Mannschaft letztlich dafür veranwortlich machte, dass die Gäste als verdienter Sieger die Halle verließen. Hatte sich der EMTV am Ende des ersten Viertels auf 14:16 herangekämpft, zogen die Hamburger im zweiten Viertel wieder auf 34:16 weg.

Erst in der zweiten Halbzeit änderte sich das grundlegend. Angeführt von einem überragenden Julian Pilarczyk, mit 30 Punkten auch Topscorer der Partie, kämpfte sich das EMTV-Team Punkt für Punkt heran. Beim zwischenzeitlichen 49:61 ging es ins Schlussviertel. „Für eine spielentscheidende Wende reichte es dann allerdings nicht mehr“, konstatierte Knütter.

Er hat nun vier Wochen Zeit, um an den Feinheiten zu drehen. Erst am Sonntag, 8. Februar steht die nächste Partie beim Tabellenzweiten Altonaer TSV an.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen