zur Navigation springen

American Football : Bittere Pleite für die Pirates

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Die Freibeuter aus Elmshorn gehen bei den Solingen Paladins mit 7:21 unter.

shz.de von
erstellt am 11.Sep.2017 | 13:02 Uhr

Der Headcoach der Elmshorn Fighting Pirates, Jörn Maier, wusste, was auf sein Team zukommen würde, als er von den Solingen Paladins sprach. Die wohl stärkste Defensive, gegen die die Piraten in dieser Saison antreten mussten, ließ gegen seine Mannschaft nur wenig zu. Der Grund für die Niederlage war vor allem die schwache Leistung der Elmshorner im ersten Viertel. „Da haben wir den Anfang komplett verpennt. Wir haben ein ganzes Quarter gebraucht, um uns auf die Spielweise der Paladins einzustellen“, sagte Maier, der vor allem zwei Touchdowns der Gastgeber auf grobe Fehler in den eigenen Reihen zurückführte. Am Ende mussten sich die Krückaustädter auswärts mit 7:21 (0:21, 0:0, 7:0, 0:0) geschlagen geben.

Die Punkte für Elmshorn holten Cody Coleman (Touchdown) und Sören Becker (Sonderpunkt) erst im dritten Viertel. „Danach lief uns so ein bisschen die Zeit davon. Außerdem haben wir zu viele Fehler im Spielaufbau begangen“, so Maier, der sich speziell von der Offensiv-Abteilung eine Reaktion erwartet, denn die Tür zum Aufstieg ist noch lange nicht zu. „Wir werden in dieser Woche leicht trainieren und Videoanalyse betreiben und uns auf das entscheidende Spiel gegen die Berlin Bears vorbereiten.“

Neben den Paladins und den Piraten steht auch der Ost-Meister aus der Hauptstadt in der Dreier-Gruppe. Den beiden Erstplatzierten gelingt der Sprung in die GFL 2. Jede Mannschaft hat ein Heim- und Auswärtsspiel. Die Begegnung mit Berlin steigt am Sonntag, 17. September, um 15 Uhr im Elmshorner Krückaustadion.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen