zur Navigation springen

Fußball-Bezirksliga : Bitter: SCP fängt zwei Treffer in Unterzahl

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 18.Aug.2015 | 16:04 Uhr

Die Bezirksliga-Fußballer des SC Pinneberg konnten ihr Pech und die Ungerechtigkeit, die ihnen widerfuhr, nicht fassen. Beim 1:2 (0:0) auswärts gegen Tabellenführer Niendorfer TSV II war die 75. Minute ihr Schicksal.

Ein Niendorfer Stürmer, der die Gelbe Karte sah, trat Kai Wagner vom Platz. Während der Verteidiger an der Seitenlinie versorgt wurde, nutzten die Gastgeber die Unordnung in der SCP-Abwehr zum Ausgleich. Wagner humpelte auf das Feld zurück. Doch schon der nächste Angriff brachte das zweite Gegentor. Bei einem Eckball stimmte die Zuordnung nicht. Der gute Torwart Alexej Schmidt war gegen den Kopfball aus kurzer Distanz machtlos.

Pinnebergs sportlicher Leiter Arno Braeger beklagte einen Zehenbruch von Christian Koster, der tapfer durchgehalten hatte, eine fragwürdige Rote Karte für Sebastian Stapel sowie letztlich eine unverdiente Niederlage. Selbst müssen sich die Gäste den Vorwurf machen, mit Ausnahme des 1:0 alle Chancen verprasst zu haben. Allein Torschütze Dennis Beckmann hätte zwei Treffer mehr (8., 90.) erzielen können.


Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen