zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : Bigpoint im Abstiegskampf

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

VfL Pinneberg ringt Tabellenzweiten Altona 93 ein Unentschieden ab

Das Ziel von Thorben Reibe und Berkan Algan war – wen wundert’s? – gleich. „Wir haben versucht zu gewinnen“, sagten die Trainer der Fußball-Oberligisten VfL Pinneberg und Altona 93 unisono. Die Wortwahl zeigte es an: Gewonnen haben beide nicht. Nach 90 Minuten plus drei blieb es gestern vor 350 Zuschauern im Stadion 1 beim 1:1 (0:0) – und über diesen Punkt dürfte sich Reibe wesentlich mehr gefreut haben als Algan, dessen Altonaer bei einem Spiel weniger nun fünf Zähler Rückstand auf Tabellenführer TuS Dassendorf aufweisen. Der VfL hingegen entfernt sich wieder ein kleines Stückchen weiter von den Abstiegsplätzen.

Die Gäste, die wie üblich mit viel Anhang kamen, blieben indes 45 Minuten den Beweis schuldig, warum sie reif für die Regionalliga sind. Vielleicht wäre es anders gelaufen, hätte Schiedsrichter Fabian Porsch nach fünf Minuten ein Foul von Kjell Ellerbrock gegen Nick Brisevac folgerichtig mit Strafstoß geahndet (Reibe: „Brauchen wir uns nicht drüber zu unterhalten, dass das ein klarer Elfmeter war“). Der Pfiff aber blieb aus. Anschließend war die Pinneberger Abwehr um die Innenverteidiger Ellerbrock und Jan-Philipp Zimmermann erstaunlich selten gefordert. Die beste Chance hatte hingegen der Gastgeber. Lennart Dora schickte Luis Diaz, der nach zehn Minuten aber in Altonas Keeper Du Preez seinen Meister fand.

Altona kam nach der Pause mit mehr Dampf aus der Kabine und schnürte den VfL phasenweise ein. Bei der Führung halfen aber ein Kopfballirrläufer von Zimmermann und der Zufall mit: Auf einmal stand Ricardo Balzis halblinks frei und drosch den Ball volley in die Maschen (61.).

Der Ausgleich fiel per Strafstoß nach Foul an Luis Diaz. Christian Dirksen verlud Du Preez (75.) zum 1:1. Dabei blieb es, auch wenn in der Nachspielzeit erst die Latte (nach Kopfball von Chris Peifer) und schlussendlich Norman Baese (gegen Balzis) für den VfL gegen die letzten Altonaer Offensivaktionen retten mussten.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 24.Apr.2017 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen