zur Navigation springen

Fußball-Kreisliga : Bei Roland Wedel II platzt der Knoten – SuS Waldenau in Personalnot

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Null Punkte aus sieben Spielen und am vergangenen Spieltag mit 1:10 bei Komet Blankenese verloren, das ist schon mehr als ein Fehlstart, den die zweite Mannschaft von Roland Wedel in der Kreisliga 7 hingelegt hatte. Jetzt scheint der Knoten geplatzt, denn im Heimspiel gegen den SC Nienstedten siegten die Jungs von Coach Fuat Sandal mit 3:2 (0:1).

Allerdings hatten die Zuschauer den Eindruck, dass alles so weiter läuft, wie bisher. „Wir haben das Spiel dominiert, aber schon wieder die Tore nicht gemacht“, sagte der Betreuer von Roland II, Bora Argac. Der SC Nienstedten aber schon. Nach zwei Treffern vor und nach der Pause (42., 53.), lagen die Wedeler mit 0:2 hinten. „Es war toll zu sehen, dass wir den Kopf nicht haben hängen lassen“, so Argac.

Roland hatte die Rückkehrer Haci Dogan, Dervis Hayran und Serkan Baygündüz schmerzlich vermisst. Nach einer Ecke erzielte Baygündüz den Anschlusstreffer – ein Signal, das Wirkung zeigte. Einen Roland-Freistoß klärte Nienstedten in die Mitte, Yasar Ak nahm sich ein Herz und schoss den Ball volley aus 30 Metern ins Tor.

„Die Jungs haben gejubelt, als hätten sie den Uefa-Cup geholt“, sagte Argac, der noch einen drauflegen musste, weil Cem Ayik in der 75. Minute den 3:2 Führungstreffer erzielte: „Die Moral war riesig, jetzt müssen wir nur nachlegen, sonst ist der Sieg wenig wert“, sagt Argac, dessen Team am kommenden Sonntag um 15 Uhr gegen den Tabellenletzten BSV 19 spielt.

Im Derby des SC Egenbüttel II gegen SuS Waldenau fielen keine Tore (0:0). Damit verpassten die Waldenauer die Chance bis auf einen Punkt an Tabellenführer HEBC (2:2 bei Teutonia 10) heranzurücken. „Bei uns fallen von 25 Spielern zwölf aus, acht davon sind Offensiv-Kräfte, daher bin ich insgesamt mit der Tabellensituation zufrieden. Mit dem Rest nicht“, sagte der Waldenauer Trainer Michael Mathey.

Cosmos Wedel lag bereits mit 0:1 gegen den SV Eidelstedt II hinten, ehe Felix Mühlich in der 49. Minute den Ausgleich erzielte. Der TSV Holm unterlag überraschend mit 0:2 (0:0) beim TuS Osdorf II, da er es nach Worten seines Trainers Andree Otto versäumte, die sich in der ersten Halbzeit bietenden Chancen zu nutzen. Unmittelbar vor dem Seitenwechsel musste Fabian Jensen wegen einer Schienbeinprellung raus.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 22.Sep.2015 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen