zur Navigation springen

Fussball-Oberliga : Befreiungsschlag bleibt aus

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

VfL Pinneberg mit Remis gegen TuS Osdorf / Ganitis schießt Wedeler TSV zum Sieg

shz.de von
erstellt am 30.Okt.2017 | 16:00 Uhr

Der erhoffte Befreiungsschlag ist ausgeblieben. Die Oberliga-Fußballer des VfL Pinneberg mussten sich in einer kampfbetonten Partie gegen TuS Osdorf mit einem 2:2 (1:0)-Remis zufrieden geben.

Dabei erwischten die Hausherren auf dem ungewohnten Grandplatz – die Stadt hatte das Stadion I wegen Unbespielbarkeit gesperrt – den besseren Start. Nach drei Minuten war Alexander Borck auf dem rechten Flügel durch und bediente in der Mitte Marcel Uitz, der eiskalt vollendete. Da sowohl VfL-Torwart Norman Baese (7. Minute) als auch Gäste-Keeper Claus Hencke gegen Jan-Henrik Kaetow (19.) stark parierten, ging es mit dem 1:0 in die Pause.

Nach 54 Minuten war Baese indes chancenlos. VfL-Kapitän Fabian Knottnerus rutschte beim Klärungsversuch aus, Jeremy Wachter nahm das Geschenk dankend an und traf zum Ausgleich. Fortan ging es Schlag auf Schlag. Nachdem Daniel Diaz mit einen Linksschuss aus 18 Metern an der Latte gescheitert war, profitierte Wachter quasi im Gegenzug von einem Patzer Baeses und köpfte zur Gästeführung ein.

In der Schlussphase bewies der VfL Moral. Nach Vorarbeit von Arend Müller zirkelte der agile Daniel Diaz den Ball ins lange Eck zum 2:2-Endstand (83.). „Gegen FC Türkiye müssen wir jetzt drei Punkte holen“, sagt Reibe mit Blick auf die morgige Nachholpartie (Anpfiff 11.30 Uhr).

Der Wedeler TSV muss am Dienstag ebenfalls wieder ran. Dann steht das Achtelfinal-Duell im Oddset-Pokal gegen den SC Victoria (14 Uhr) an. In der Liga feierte Wedel nach zuvor vier sieglosen Partien am Stück einen 4:1 (2:0)-Auswärtserfolg beim SC V/W Billstedt. Theodoros Ganitis drückte dem Spiel mit einem Hattrick seinen Stempel auf.

In Minute 19 brachte der Linksfuß den WTSV per Distanzschuss in Führung. Der Tabellenachte blieb fortan tonangebend. Zwar verkürzte Billstedt kurzzeitig auf 1:2 (76.), Ganitis erstickte eine Minute später per Elfmeter jedoch jegliche Comeback-Hoffnungen der Gastgeber im Keim.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen