zur Navigation springen

Fußball-Oberliga : Aufwand wird nicht belohnt

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

SV Halstenbek-Rellingen verliert unglücklich mit 0:1 bei BU. Neuzugang Jin überzeugt.

shz.de von
erstellt am 01.Feb.2016 | 16:00 Uhr

Gelegenheit, um sich zunächst einmal in Ruhe mit seinem neuen sportlichen Umfeld vertraut zu machen, hatte Sugeun Jin bislang kaum. Nachdem Fußball-Oberligist SV Halstenbek-Rellingen am Freitagnachmittag offiziell die Verpflichtung des südkoreanischen Defensivspielers (kam vom OSV Vellmar aus der Hessen-Liga) bekannt gab, wurde es keine 48 Stunden später schon ernst für den 19-Jährigen. Angesichts der derzeit angespannten Personallage bot Coach Thomas Bliemeister den Neuzugang im Nachholduell beim HSV Barmbek-Uhlenhorst bereits von Beginn an im defensiven Mittelfeld auf und zeigte sich anschließend durchaus angetan von seiner Leistung: „Er hat seine Sache gut gemacht.“

Das galt im Übrigen auch für Jins Teamkollegen, die auf dem neuen Kunstrasenplatz an der Dieselstraße insbesondere in Hälfte eins die aktivere Mannschaft stellten. „Wir haben das Spiel größtenteils dominiert“, befand Bliemeister, um dann jedoch im gleichen Atemzug auch die Gründe für die 0:1-Niederlage anzufügen: „Wer die Chancen nicht nutzt, wird eben irgendwann bestraft.“ So geschehen in Minute 76, als BU-Akteur Ivan Sa Borges Dju nach einem langen Ball aus dem Halbfeld allein Richtung Tor marschierte, zunächst an Keeper Steve Elftert scheiterte, den Abpraller aber zum Tor des Tages vollendete.

„Wir müssen hoffen, dass unsere Verletzten bald wieder einsatzfähig sind“, sehnt sich Bliemeister nach größerer Auswahl bei der Aufstellung, um künftig nicht nur ansehnlich, sondern auch erfolgreich zu spielen. Mit Sugeun Jin hat sich jedoch eine Alternative für den Defensivbereich bereits bewährt.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen