Fußball-Bezirksliga : Aufstiegsambitionen in Barmstedt

Nils Reuter  (SSV Rantzau, rechts), hier im Zweikampf mit Wedels Frank Unbehaun, eröffnete den Torreigen.
1 von 2
Nils Reuter (SSV Rantzau, rechts), hier im Zweikampf mit Wedels Frank Unbehaun, eröffnete den Torreigen.

SSV Rantzau hat sein erstes Pflichtspiel nach der Winterpause gegen Roland Wedel mit 3:2 (1:0) gewonnen.

shz.de von
15. Februar 2016, 16:00 Uhr

Die Erleichterung war Trainer Bernd Ruhser schon ein wenig anzumerken. Mit 3:2 hat sein SSV Rantzau den Staffelkonkurenten Roland Wedel geschlagen und verbucht somit einen positiven Punktspielstart nach der Winterpause. Ein wichtiger Sieg, auch wenn der SSV-Trainer abwiegelte. „Roland war ein starker Gegner. Wir haben ein gutes Bezirksliga-Kampfspiel gesehen“, so Ruhser. Sein Pendant auf der Wedeler Bank, Dirk Kahl, bestätigte indes die Beobachtungen des Barmstedter Coachs. „Für die Platzverhältnisse war es ein gutes Bezirksliga-Spiel.“

Nils Reuter erzielte in der 35. Minute die 1:0-Führung für Rantzau, die Wedel durch ein Tor von Josip Dilber (1:1, 48.) ausglich. Nach Einschätzung des Gäste-Trainers war es „bis zum 2:1 ein ausgeglichenes Spiel.“ Der erneute Führungstreffer von Phil Breuel in der 70. Minute diente dem SSV als Wachmacher. Danach attestierte Kahl den Gastgebern dominante zehn Minuten, in denen auch das 3:1 durch Niclas Lohmann (75.) fiel. Weil Roger Macias Mora den Anschlusstreffer zum 2:3 erzielte und SSV-Keeper Florian Hermenau in der 89. Minute noch einen Kopfball hielt, wäre für Wedel auch „ein Punktgewinn möglich gewesen“, so Kahl. Den Anschlusstreffer der Wedeler kommentierte Ruhser wiederum mit der ihm gewohnten Gelassenheit: „Das kann passieren.“ Für Rantzau war wichtig, in der Tabelle nachzuziehen, da alle drei vor den Barmstedtern platzierten Teams ihre Duelle ebenfalls gewannen.

Damit sind jetzt bereits zwei Dinge klar. Zum einen wird die Bezirksliga-Meisterschaft unter dem Niendorfer TSV, Hansa 11, Union Tornesch und eben dem SSV Rantzau ausgemacht; aufgrund der drei Nachholspiele mit den besseren Chancen für die Barmstedter. Und klar ist auch, dass genau deswegen die Tabelle frühestens am 26. Spieltag begradigt sein wird.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert