zur Navigation springen

Fußball-Landesliga : Aufsteiger VfL II punktet unbeirrt weiter

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Die Pinneberger beweisen beim 2:0 über Alsterdorf erneut, dass sie eine Bereicherung für die Liga sind.

Heiko Klemme sah auch Nachlässigkeiten. „Die Rote Karte für den SC Sperber in der 31. Minute war nicht gut für unseren Kopf. Da dachten einige wohl schon, es ginge alles von selbst“, gab sich der Trainer des VfL Pinneberg II leicht verärgert. Es blieb seine einzige kritische Anmerkung eines Fußballspiels, in dem der Landesliga-Neuling erneut den Beweis erbrachte, eine Bereicherung der Hammonia-Staffel zu sein. Auch das sagte Klemme noch, als das 2:0 (1:0) über die Alsterdorfer feststand: „Wir haben 20 Punkte nach zwölf Spielen. Da kenne ich nicht zu knapp Kollegen, die sich wünschten, mit mir tauschen zu können.“

Als der Gästekeeper einen Schuss von Lucas Hammer abklatschte, traf der pfeilschnelle Konny Fey zum 1:0. Das war es mit der Pinneberger Herrlichkeit vor dem Seitenwechsel. Klemme wies beim Pausentee auf die Gefahren gegen einen Gegner in Unterzahl (wegen eines Revanchefouls an Kai Wagner) hin. Dann inszenierten die Gastgeber einen brandgefährlichen Angriff nach dem anderen, von denen der für seinen Zwillingsbruder eingewechselte Nils Hammer noch einen ins Ziel brachte.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2013 | 12:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen