zur Navigation springen

Basketball : Alles in der eigenen Hand

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

SC Rist Wedel II verlässt die Abstiegsplätze der 2. Regionalliga Nord / Hoppers kassieren Pleite

Nach einer Saison in der 2. Regionalliga Nord, deren Verlauf der Fahrt in einer Achterbahn glich, hat die zweite Herrenmannschaft des SC Rist Wedel nun doch das rettende Ziel vor Augen. Beim TuS Ebstorf in der Lüneburger Heide setzte sich die Pro-B-Reserve des Wedeler Traditionsclubs deutlich mit 72:52 (45:25) durch und nahm eine weitere Hürde Richtung Klassenerhalt.

Mit nun 16 Punkten ist die Mannschaft von Torben Haase in der Zwölferstaffel wieder über dem Strich und kann den Klassenerhalt bei einem weiteren Sieg bereits am Sonnabend (Spielbeginn: 16 Uhr) beim TS Einfeld aus eigener Kraft schaffen. „Mit einem Sieg mit vier Punkten Differenz hätten wir den direkten Vergleich für uns entschieden", sagte Haase, der in Niedersachsen mit seiner Mannschaft die Gunst der Stunde nutzte. Mit dem verletzten ehemaligen Bundesligaspieler Leo Niebuhr und dem verspätet eingetroffenen US-Amerikaner Christopher Thomson mussten beide Ebstorfer Center passen, während bei den Gästen mit Abdulai Abaker, Jack Fritsche, Sören Wulff und Daniel Marzahl vier Akteure zweistellig trafen.

Als Absteiger aus der 2. Regionalliga Nord standen die Herren der BG Halstenbek/Pinneberg schon länger fest, nach dem 79:84 (40:43) beim Hamburger Rivalen Bramfelder SV ist es nunmehr auch Fakt, dass die Holstein Hoppers (acht Punkte) am Saisonende als Tabellenletzter die Klasse verlassen müssen.

Gleichwohl wollten Halstenbeker und Pinneberger ein Zeichen dafür setzen, dass sie in die Liga gehören, und das gelang ihnen im ungleichen Duell zwischen Absteiger und Vizemeister lange gut. Vor allem in der zweiten Halbzeit überzeugten die Gäste mit schönem Passspiel und starker Verteidigung. Die Hoppers glichen sogar noch mehrfach aus. Am Ende gab dann die größere Routine der ausgebufften Hamburger den Ausschlag. Nächster Gegner der Hoppers ist am Sonntag (16 Uhr) in der Halle der Theodor-Heuss-Schule in Pinneberg (Thesdorfer Weg) der MTV Lüneburg.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen