Tischtennis : 50 Jahre Tischtennisverband im Kreis Pinneberg

Vier KTTV-Vorsitzende auf einem Bild: Klaus Kroppa (seit 1998, von links), Herbert Kruse  (1978-92), Uwe Mettjes (1966-78) und Gebhard Rühlow (1992-98).
1 von 2
Vier KTTV-Vorsitzende auf einem Bild: Klaus Kroppa (seit 1998, von links), Herbert Kruse (1978-92), Uwe Mettjes (1966-78) und Gebhard Rühlow (1992-98).

shz.de von
17. Juni 2014, 16:00 Uhr

Pinneberg | An seine erste Begegnung mit dem Tischtennissport im Kreis Pinneberg erinnert sich Uwe Mettjes noch gut. Am 4. Juli 1954 war’s, dem Tag des Fußball-WM-Endspiels zwischen Deutschland und Ungarn (3:2). Mettjes spielte damals noch bei Germania Schnelsen in Hamburg und bestritt mit diesem Klub ein Freundschaftsspiel beim längst aufgelösten TTC Barmstedt. „Wir haben gewonnen, aber Barmstedt war nicht schlecht. Anschließend haben wir das WM-Finale geguckt“, berichtete er beim Empfang zum 50-jährigen Bestehen des Kreistischtennisverbands (KTTV) Pinneberg in Heidgraben.

Einen geregelten Spielbetrieb gibt es im Kreis Pinneberg erst seit 1963. Ein Jahr später wurde am 9. Mai in Elmshorn der KTTV Pinneberg gegründet. Mettjes, seit 1961 nach seiner Heirat in Elmshorn beheimatet, gehörte zu den Gründungsmitgliedern, den Vorsitz aber übernahm Werner Mohr vom TSV Sparrieshoop. Ihm folgte Mettjes von 1966 bis 1978 nach. Er ist wie sein Nachfolger Herbert Kruse inzwischen Ehrenvorsitzender des Verbandes.

Der seit 1998 amtierende Klaus Kroppa aus Quickborn hatte sich vor den Vertretern aller 39 Mitgliedsvereine bei all denjenigen bedankt, „die sich einbringen, damit es unserem Verband überwiegend gut geht.“ Auch Kreispräsident Burkhard E. Tiemann lobte den ehrenamtlichen Einsatz. „Davor habe ich allergrößten Respekt“, sagte er. Tischtennis sei ein klassischer Familien- und Freizeitsport, den man sowohl in der Sporthalle, als auch auf der Terrasse betreiben könne.

Mit drei besonderen Auszeichnungen wartete Hans-Jürgen Gärtner, Präsident des Tischtennisverbandes Schleswig-Holstein, auf. Er überreichte Helga Schulz (TTC Seeth-Ekholt) und Yvonne Brinke (Heidgrabener SV) die Ehrennadel in Gold. Kroppa erhielt die erst zumzweiten Mal vergebene Auszeichnung mit Diamanten.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert