zur Navigation springen

Fussball-Bezirksliga : 4:1 – Uetersen II mit perfektem Umschaltspiel

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

Entscheidende Impulse gingen von Tobias Brandt aus, der zuletzt wegen einer Nagelbett-Entzündung gefehlt hatte.

shz.de von
erstellt am 16.Sep.2014 | 16:00 Uhr

Uetersen | Endlich spielten die Bezirksliga-Fußballer des TSV Uetersen wieder brand(t)gefährlich. Beim 4:1 (2:0) über den bisherigen Tabellenzweiten Niendorfer TSV II klappte das schnelle Umschaltspiel in Perfektion. Entscheidende Impulse gingen von Tobias Brandt aus, der zuletzt wegen einer Nagelbett-Entzündung gefehlt hatte. Der jüngere der Brandt-Brüder schoss nach einem Diagonalpass von Christian Kilb das 2:0, nach einem Pressschlag mit Beteiligung von Murat Özkan das 3:1 und nach schlechter Torwart-Abwehr sowie einem Querpass von Jon Schwertfeger das 4:1.

Schon in der siebten Minute war der Ball nach einem Eckstoß von Schwertfeger und einem Kopfball von Mats Enderle zu Daniel Brandt geprallt. Damit führten die Gastgeber 1:0. Es war der Treffer, der dem Aufsteiger nach zuvor drei Niederlagen Mut einflößte. In der Defensive präsentierte sich das Team zudem stark verbessert. Auch vom Gegentreffer in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit ließ es sich nicht beeindrucken. „Wir haben gesehen, was möglich ist, wenn jeder 100 Prozent leistet“, sagte Co-Trainer Marcel Reinke.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen