zur Navigation springen

Boxen : 200 Zuschauer am Boxring in Elmshorn

vom
Aus der Redaktion der Elmshorner Nachrichten

Spannender Kampfabend mit zwei Siegen des AC Einigkeit.

Elmshorn | Der Athletenclub Einigkeit Elmshorn hat ein treues Publikum, das Faustkämpfe nicht nur aus dem Profibereich vor dem Fernseher sehen will. Um die 200 Zuschauer zählte der ACE-Vorsitzende Hartmut Rex bei den von seinem Klub organisierten verbandsoffenen Vergleichskämpfen in der Olympiahalle. Die bekamen innerhalb von drei Stunden zwölf Kämpfe geboten. Geplant waren ursprünglich sogar fünf weitere Vergleiche, doch wer nicht gesund ist, darf eben nicht in den Ring steigen. So musste der Wedeler Ahmed Kaya (17) krankheitsbedingt kurzfristig passen. Betroffen waren auch die Elmshorner Ayaz Aloskan (17) und Murat Ersoy (16), die beim obligatorischen Wiegen erfuhren, dass ihre Gegner ebenfalls nicht mit nach Elmshorn kommen konnten.

Drei Elmshorner aber waren aktiv dabei: Semih Öztürk, Metin Sükmen und Völkan Özdemir. Während Ersterer im Junioren-Bantamgewicht (-52 kg) knapp dem Berliner Magamed Shakmurzaev unterlag, gewann Sükmenn (Junioren-Leichtgewicht -57 kg) und Özdemir (Junioren-Halbschwergewicht -75 kg) nach Punkten.

In der Veranstaltungspause ehrte der Kreissportverband Pinneberg seine letztjährigen Meisterboxer. Die Ehrung nahm Obmann Hartmut Rex vor: Niko Sinkinov, Semih und Eda Öztürk, Gizem Gümüs, Metin Sükmen und Sarkis Mahmedow (alle AC Einigkeit). In der Funktion als ACE-Vorsitzender ehrte Rex dann noch Meisterboxer Chatschik Abramov. Dieser konnte 2013 nur Landespokalsieger werden, denn die Meisterschaft fiel aus formellen Gründen ins Wasser und wurde ein Turnier um den Landespokal.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 15.Feb.2014 | 16:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen