zur Navigation springen

13 Dreier: Wedeler Scharfschützen sorgen für Derby-Sieg über Uetersen

vom
Aus der Redaktion des Pinneberger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 17.Dez.2013 | 16:00 Uhr

Gleich 13 Drei-Punkte-Versuche der Basketballer des SC Rist Wedel II landeten im Lokalderby der 2. Regionalliga Nord gegen den TSV Uetersen im Korb.

„Wir haben sehr viele Punkte erzielt, das war offensiv ein absoluter Sahnetag von uns. Allerdings haben wir 85 Gegenpunkte bekommen, damit verliert man in der Regel die Partien“, sagte Wedel-Coach Stefan Altemüller nach dem 103:85-Heimsieg seines Teams.

„Rist Wedel ist eine gute, junge Mannschaft. Sie waren einfach besser als wir. Das muss man neidlos anerkennen und akzeptieren. Vor allem in der Offensive haben sie aus der Distanz nahezu alles getroffen. Mit einigen Phasen im Spiel meines Teams war ich dennoch sehr zufrieden, am Ende hat es nicht gereicht“, so Uetersen-Trainer Toni Radic.

Die Risters haben „einen Schritt nach vorne gemacht“ (Altemüller) und beenden die Hinrunde auf einem guten dritten Tabellenplatz. Auch die Gäste sind mit dem bisherigen Saisonverlauf einverstanden.

„Im letzten Jahr haben wir sechs Spiele gewonnen. Nun sind es nach der Hälfte schon fünf“, meint Radic. Der TSV ist Tabellenfünfter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen