Fussball-Oberliga : 0:3-Pleite: Rugenbergen mit blutleerem Auftritt

shz.de von
02. März 2015, 16:02 Uhr

Zwei Spiele, zwei Niederlagen und eine Torbilanz von 0:5. Die Oberliga-Fußballer des SV Rugenbergen blicken auf eine Woche des Grauens zurück. Vier Tage nach der 0:2-Pokalniederlage gegen den SC Victoria musste die Elf von Trainer Ralf Palapies den nächsten Nackenschlag hinnehmen und sich mit 0:3 beim bis dato seit sechs Begegnungen sieglosen Buxtehuder SV geschlagen geben. „Die Niederlage gegen Victoria scheint uns härter getroffen zu haben, als gedacht. Das war ein blutleerer Auftritt“, so Palapies, dessen personelle Wechsel im Vergleich zum Pokalspiel keine Früchte trugen.

Gleich auf fünf Positionen nahm der 44-Jährige Veränderungen vor und dennoch fehlte den Gästen von Beginn an die nötige Spritzigkeit und Leichtfüßigkeit, Chancen waren Chancen absolute Mangelware. Nach 43 Minuten war es auch um die Defensive der Gäste Geschehen, als Buxtehudes Tarkocin zur 1:0-Pausenführung vollendete. Es war zugleich der Anfang vom Ende. Rugenbergen präsentierte sich auch im zweiten Durchgang neben der Spur, musste kurz vor Schluss die Gegentreffer Nummer zwei und drei hinnehmen und findet sich nach der siebten Saisonniederlage im trüben Mittelfeld der Liga wieder. „Wir sind im Mittelmaß angekommen. Wir sind die graue Maus und müssen unbedingt zu unseren Stärken zurückkehren. Vor allem psychisch gehen wir auf dem Zahnfleisch“, gestand der SVR-Coach.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen