Fussball : Virtueller Saisonabschluss bei Fortuna Bösdorf

Mit Übersicht passt Christian Schröder im Punktspiel gegen die BSG Eutin den Ball zu einem Mitspieler, ehe ihn Jan Rossmann (Nummer 18) angreifen kann.
Mit Übersicht passt Christian Schröder im Punktspiel gegen die BSG Eutin den Ball zu einem Mitspieler, ehe ihn Jan Rossmann (Nummer 18) angreifen kann.

Videoschalten via WhatsApp und Facebook ersetzen das Abschlussgrillen.

Avatar_shz von
01. Juni 2020, 15:40 Uhr

Bösdorf | Besondere Umstände erfordern besondere Vorgehensweisen. Fußballobamann Stephan Mohr wollte mit seinem Team trotz der Einschränhkkungen wegend er Corona-Pandemie nicht auf das traditionelle Saisonabschlusssgrillen verzichten. Kurzerhand nutzten Aktive und Funktionäre die Möglichkeiten der digitalen Technik, sie verabredeten sich – wie geplant am 30. Mai – per WhatsApp und Facebook und feierten den ersten virtuellen Saisonabschluss der Vereinsgeschichte.

Stephan Mohr bedankte nicht nur bei seinen Trainern, Spieler, Spielerinnen, Unparteiischen, sondern bei allen Funktionsträger, die in ihren verschiedenen Aufgabenbereichen tadellos und engagiert die Teams durch diese außergewöhnliche Saison mitgetragen haben. „Wir haben Teams in allen Bereichen, auf die man sich einmal mehr verlassen konnte“, stellt Mohr fest, der sich besonders auch bei Sponsoren, Gönnern und Förderern bedankte.

Ehrungen per Videobotschaft

Auch wenn der Applaus in gemütlich großer Runde ausfallen musste, wollten die Fortunen nicht auf ihre Traditionen verzichten. Sie nahmen per Videobotschaft die Ehrungen vor. „Natürlich soll diese Würdigung irgendwann mit dem erforderlichen Publikum nachgeholt werden“, sagt Mohr. Die Torschützenkönige der unvollendeten Saison 2019/ 20 sind Bent Zessin in der Kreisligamannschaft, Albert Paulauskas in der zweiten Mannschaft und Lina Beuck bei den Frauen.

Lina Beuck wurde zur Bösdorfer Fußballerin des Jahres gewählt.
uwm
Lina Beuck wurde zur Bösdorfer Fußballerin des Jahres gewählt.
 

Außerdem wurden die Spielerinnen und Spielerinnen geehrt, die die beste Trainingsbeteilung und die meisten Spieleinsätze erreicht haben. Finn Brede wurde hier für die erste Mannschaft geehrt, Lasse Wullschläger für die Reserve und und Lina Lange für die Frauen. Mit besonderer Spannung erwarteten die Sportler des Jahres, die auch in dieser Saison in den Mannschaften gewählt worden waren. Ausgzeichnet  wurden Christian Schröder, Tim Schröder und Lina Beuck.

Das tatsächliche Saisonabschlussgrillen am Fortuna-Sportheim solle zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, verspricht Stephan Mohr. Er gab das Ergebnis einer Aktion mit dem Sporthaus Gehrmann aus Lütjenburg bekannt, an der sich 71 Vereinsmitglieder beteiligten und die 568 Euro einbrachte.

Nächster Höhepunkt sind die Minigolf-Vereinsmeisterschaften

Der Sportbetrieb geht trotz der Sommerpause weiter. Zunächst stehen die Vereinsmeisterschaften im Minigolf auf dem Programm. Die Abnahme des Deutschen Sportabzeichen hat bereits begonnen. „Weitere Aktivitäten sind in der Planung“, sagt Mohr. Die Fußballteams sollen weiterhin – unter Berücksichtigung der coronabedingten Vorgaben – einmal pro Woche trainieren.

Der Vereinsvorsitzende Klaus Jänner (links) und Stephan Mohr.
oha
Der Vereinsvorsitzende Klaus Jänner (links) und Stephan Mohr.
 

Zwar gebe es Einschränkungen, aber die vorsichtigen Anfänge führen nach und nach immer mehr zur gewohnten Gemeinsamkeit auf dem vertrauten Sportplatzgelände. Er hoffe, dass die Lockerungen aufrechterhalten werden können und nicht wieder abrupt beendet werden müssen, blickt Stephan Mohr in die nahe Zukunft.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen