Fussball : TSV Pansdorf wird Zweiter

Im Auftaktspiel gegen den VfB Lübeck II bewies der Pansdorfer Kai Hahn seine Qualitäten im gegnerischen Strafraum, im zweiten Spiel sorgte der Stürmer mit zwei Treffern für den 2:0-Erfolg gegen den SV Todesfelde. Fotos: Harald Klipp
1 von 2
Im Auftaktspiel gegen den VfB Lübeck II bewies der Pansdorfer Kai Hahn seine Qualitäten im gegnerischen Strafraum, im zweiten Spiel sorgte der Stürmer mit zwei Treffern für den 2:0-Erfolg gegen den SV Todesfelde. Fotos: Harald Klipp

Blitzturnier um den Winter-Cup: VfB Lübeck II gewinnt nach Siegen gegen Pansdorf und den SV Todesfelde.

shz.de von
10. Februar 2019, 16:25 Uhr

Die Fußballer des TSV Pansdorf sind mit großem Einsatz in die Vorbereitung auf das Restprogramm der Landesliga Holstein gestartet. Trainer Helge Thomsen hatte zu Beginn der vergangenen Wochen das erste Training angesetzt, am Sonnabend bestand seine Mannschaft den ersten Praxistest: Sie belegte beim Blitzturnier um den Winter-Cup gegen die beiden Oberligisten VfB Lübeck II und SV Todesfelde, der über jeweils 45 Minute ausgespielt wurde, den zweiten Platz.

In der Auftaktpartie gegen den VfB Lübeck II erwischten die Gastgeber den besseren Start, trugen einige sehenswerte Angriffe vor, hatten aber im Abschluss nicht die nötige Konsequenz und das nötige Glück. So gingen die Lübecker in der 42. Minute durch Furkan Kalfa in Führung, der den Ball per Direktabnahme mit links unhaltbar für TSV-Torwart Dennis Schramm ins rechte Eck schoss. Die Pansdorfer hatten mit der letzten Aktion des Spiels die große Chance zum Ausgleich. Schiedsrichter Ronny Perkuhn entschied auf Elfmeter, nachdem die VfB-Abwehr Marwin Miljic in die Zange genommen hatte. Kapitän Holger Mess schoss den Elfmeter hart und halbhoch ins rechte Eck, doch Torwart Christian Spolert fischte den Ball reaktionsschnell aus dem Eck.

Die Lübecker machten in der zweiten Partie den Turniersieg perfekt, denn sie setzten sich auch gegen den SV Todesfelde 1:0 durch, Torschütze war Ramazan Acer (43.). In der Abschlussbegegnung setzte sich Pansdorf nach einem Doppelschlag von Kai Hahn (40., 41.) 2:0 gegen Todesfelde durch.

„Das Turnier war ein guter Test. Wir sind froh, dass die beiden Oberligisten unserer Einladung gefolgt sind, das waren zwei sehr gute Gegner“, sagte Helge Thomsen. Ihr nächstes Vorbereitungsspiel bestreiten die Pansdorfer am Sonnabend, dem 16. Februar, um 14 Uhr bei FC Schönberg 95. Die Gastgeber spielen in der Landesliga West in Mecklenburg-Vorpommern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen