Jesse Rosenke muss verletzt raus

Mit diesem Schuss erzielt Jesse Rosenke (links) die frühe Eutiner Führung, nachdem er sich im Zweikampf gegen Gästekapitän Klaus-Kunakorn Poweleit durchgesetzt hat. Fotos: Hartmann
1 von 2
Mit diesem Schuss erzielt Jesse Rosenke (links) die frühe Eutiner Führung, nachdem er sich im Zweikampf gegen Gästekapitän Klaus-Kunakorn Poweleit durchgesetzt hat. Fotos: Hartmann

Eutin 08 besiegt in der A-Jugend-Oberliga die Spielvereinigung Eidertal Molfsee mit 3:2(2:0) Toren.

Avatar_shz von
14. September 2020, 18:50 Uhr

Eutin | Die U19-Mannschaft von Eutin 08 hat die ersten Punkte in der Oberliga eingefahren. Die A-Jugendlichen gewannen gegen die Spielvereinigung Eidertal Molfsee verdient mit 3:2(2:0)) Toren. Trotz des Erfolges sah Trainer Christian Kröger noch einige Defizite.

Die Gastgeber erwischten einen Start nach Maß. Bereits in der vierten Minute traf Jesse Rosenke mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zum 1:0.

Nur wenige Minuten später schied er mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss verletzt aus und wurde durch David Liebrecht ersetzt. Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der die Eutiner jedoch zielstrebiger agierten und die Mehrzahl an Chancen besaßen. Auf der Gegenseite entwickelten die Gäste nur dann Torgefahr, wenn die Eutiner Defensive leichtfertig den Ball verspielte. So musste 08-Torwart Niklas Heesch mehrfach sein ganzes Können aufbieten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Erst scheiterte Safino Häsler an Gästetorwart Yannik Brandt, servierte aber den anschließenden Eckball so genau, dass Hanno Hamdou aus kurzer Distanz nur einnicken musste.

Ugurcan Er sorgt mit dem Treffer zum 3:1 für die Entscheidung

Eidertal Molfsee verkürzte durch Tjark Hasenpusch (51.) und drängte anschließend auf den Ausgleich. Die Eutiner Abwehr ließ allerdings keine zwingenden Torchancen zu und überstand die Drangphase. Für die Entscheidung zu Gunsten von Eutin 08 sorgte Ugurcan Er. Nachdem er zuvor einen Ball an die Unterkante des Querbalkens setzte, traf er in der 83. Minute zum 3:1. Die Gäste kamen durch Mohammed Mahmud zwar noch zu ihrem zweiten Treffer (89.), der Eutiner Sieg geriet jedoch nicht mehr in Gefahr.

Der jungen Mannschaft fehlte phasenweise die Abgeklärtheit und sie hat zu hektisch agiert. Christian Kröger, Trainer der U19 von Eutin 08
 

„Unser Sieg ist verdient und enorm wichtig für die Moral. Allerdings war das nicht unsere beste Leistung. Da fehlte der jungen Mannschaft phasenweise die Abgeklärtheit und sie hat zu hektisch agiert“, sagte Trainer Christian Kröger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen