Eishockey : Henry Thom kehrt in den Norden zurück

Henry Thom tritt zur neuen Saison bei den Hamburg Crocodiles die Nachfolge von Jacek Plachta an.
Henry Thom tritt zur neuen Saison bei den Hamburg Crocodiles die Nachfolge von Jacek Plachta an.

Früherer Spieler und Trainer des EHC Timmendorfer Strand wird Trainer bei den Hamburg Crocodiles.

Avatar_shz von
29. April 2021, 11:13 Uhr

Eishockey-Oberligist Hamburg Crocodiles ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Jacek Plachta, der den Verein zum Saisonende als Trainer verlässt, fündig geworden. Henry Thom, der insgesamt fünf Jahre als Spieler das Trikot des Timmendorfer Eishockey-Clubs getragen hat und danach als Trainer an der Ostsee seine ersten Sporen verdiente, wird die Mannschaft übernehmen.

In Hamburg wird Henry Thom auf einige Bekannte aus früheren Timmendorfer Zeiten treffen. Die Verpflichtung machte der Hamburger Geschäftsführer und Sportdirektor Sven Gösch perfekt. Gösch war selbst viele Jahre Spieler und Trainer in Timmendorfer Strand.

Henry Thom hat in der DEL gespielt

Der 50-jährige Thom spielte von 1993 bis 1995 für den damaligen ETC und kehrte im Jahr 2000 an die Ostsee zurück, wo er 2003 seine aktive Karriere beendete. In seiner Laufbahn bestritt der Verteidiger 1995 und 1996 auch 42 Spiele in der obersten deutschen Liga, der DEL, für die Ratinger Löwen.

Vorgänger Jacek Plachta geht nach drei Jahren

In Timmendorfer Strand sammelte Thom auch erste Erfahrungen als Trainer. Über den Rostocker EC kam Thom 2011 als Co-Trainer zum damaligen Erstligisten Hamburg Freezers. Es folgten unter anderem Stationen beim Oberligisten Selb und zuletzt in Deggendorf. Jetzt kehrt er wieder in den Norden zurück, wo auch seine Familie wohnt. In Hamburg löst er Jacek Plachta ab, der nach drei erfolgreichen Jahren eine neue Herausforderung sucht.

Henry Thom verließ den EHCT 2015

Bei den Crocodiles trifft Thom auf einige Aktive mit Timmendorfer Vergangenheit. Allen voran auf Top-Scorer Dominik Lascheit, der in Eutin geboren ist und in 41 Saisonspielen in der Oberliga Nord den Puck 25 Mal im gegnerischen Netz versenkt und zudem 47 Tore vorbereitet hat.

Es ist schön, wieder im Norden zu sein und zu meinen Wurzeln zurückzukehren. Henry Thom, Eishockeytrainer
 

Lascheit ist ebenso aus dem Timmendorfer Nachwuchs hervorgegangen wie Patrick Saggau. Zudem haben Andre Gerartz, Dominic Steck und Vojtech Suchomer bereits an der Ostsee auf dem Eis gestanden. „Es ist schön, wieder im Norden zu sein und zu meinen Wurzeln zurückzukehren. Ich treffe hier auf eine intakte Mannschaft und einen Club, der sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt hat“, sagt Henry Thom. Auch Sven Gösch ist über die Verpflichtung glücklich und verspricht sich von dem neuen Coach frischen Wind.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen