Hallenfussball : Eutin 08 holt Futsaltitel

Der Eutiner Lars Musaeus (links) kämpft gegen seinen Pönitzer Bewacher mit allen Mitteln um den Ball. Fotos: Hartmann
1 von 2
Der Eutiner Lars Musaeus (links) kämpft gegen seinen Pönitzer Bewacher mit allen Mitteln um den Ball. Fotos: Hartmann

A-Jugendfußballer setzen sich bei den Kreismeisterschaften in Pönitz nach Startproblemen durch.

shz.de von
21. Januar 2019, 17:47 Uhr

Die A-Jugend von Eutin 08 hat sich die Kreismeisterschaft in der Hallenfußballvariante „Futsal“ gesichert. Das Team von Trainer Ulf Kath setzte sich beim Endrunden-Turnier in Pönitz gegen sieben Konkurrenten durch. Damit qualifizierten sich die Eutiner für die Landesmeisterschaften, die am Sonntag, den 10. Februar in Henstedt-Ulzburg ausgetragen werden.

Zu Beginn taten sich die Eutiner noch etwas schwer. So wurde im Eröffnungsspiel eine 2:0-Führung verspielt, ehe in der Schlussphase der glückliche Siegtreffer fiel. Die beiden Gegentore blieben die einzigen während des gesamten Turnieres, zumal der Eutiner Torwart Luca Kiecok eine glänzende Tagesform mitgebracht hatte. Nach einem torlosen Unentschieden gegen die Sportvereinigung Pönitz folgte ein knapper 1:0-Sieg gegen die JSG Ostholstein/Kabelhorst. Der zuvor als stärkster Gegner vermutete Oldenburger SV erwies sich als kein großer Stolperstein und wurde deutlich mit 4:0 Toren besiegt. Mit dem gleichen Ergebnis gewannen die Eutiner gegen die SG Fehmarn/Großenbrode und ließen einen 2:0-Sieg gegen die SG Wagrien folgten. So waren die Eutiner vor dem letzten Spiel gegen den TSV Pansdorf nur noch theoretisch abzufangen. Der Favorit bestimmte auch gegen die Pansdorfer das Geschehen und gewann mit 2:0 Toren.

Vizemeister wurde der TSV Pansdorf vor dem punktgleichen Oldenburger SV und der Sportvereinigung Pönitz. Die JSG OH/Kabelhorst belegte Rang fünf vor der SG Wagrien. Der TSV Neustadt als siebter und die SG Fehmarn rundeten das Teilnehmerfeld ab.

„Anfangs hatten wir noch Probleme bei der Chancenverwertung, haben uns aber deutlich gesteigert. Es ist eine verdiente Meisterschaft, bei der die Mannschaft als geschlossene Einheit aufgetreten ist“, sagte Ulf Kath. Bei der Landesmeisterschaft am Sonntag, den 10. Februar ab 15.30 Uhr in Henstedt-Ulzburg treten die zwölf Kreismeister in zwei Sechsergruppen gegeneinander an. Die beiden bestplatzierten Teams qualifizieren sich für die Norddeutschen Meisterschaften, die im März ausgespielt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen