zur Navigation springen

Zweiter, Dritter, Vierter: Triathlon-Teams mit perfektem Start

vom

shz.de von
erstellt am 30.Mai.2013 | 03:59 Uhr

brunsbüttel | Mit einem hochklassigen Wettkampf startete die Triathlon-Landesliga in Brunsbüttel in die Saison. Beim Sprinttriathlon (0,75 km Schwimmen/20 km Rad/5 km Lauf) im Freibad Ulitzhörn ließen sich die Athleten aus den 16 Männer- und neun Frauen-Teams der Triathlonklubs aus dem Norden auch von eher ungemütlichen Rahmenbedingungen nicht bremsen.

Die Tagessiege beim Auftaktwettkampf sicherten sich die punktgleichen Damen der SG Wasserratten Norderstedt und der TriAs Flensburg sowie die Herren vom Ratzeburger SV. Mit dem zweiten Platz in der Tageswertung gelang den Männern von der LAV Husum ein Paukenschlag. Allen Grund zur Zufriedenheit gab es auch bei den Frauen (Dritte) und Männern (Vierte) vom Triathlon-Team Südtondern.

"Das war der Hammer. Wir hatten schon mit einem guten Ergebnis gerechnet, aber niemals gedacht, dass es so gut wird", staunte Jan Hendrik Nothbaar, Kapitän der LAV Husum. Er selbst mit seinem fünften Platz in der Einzelwertung (59:35 Minuten) und der starke Routinier Andreas Drosdowski als Dritter in 59:01 Minuten setzten die Glanzlichter im LAV-Team, das der junge Julian Ollech (12./1:01:35 Stunden) und Neuzugang Marcin Pyza (24./1:03:00) komplettierten. Jannek Hansen (33./1:03:51) kam trotz starker Leistung nicht in die vier gewerteten Ränge.

In Topform präsentierten sich aber auch die Triathleten aus Südtondern. "Wir müssen uns nicht verstecken. Es macht richtig Spaß und ich freue mich schon auf die nächsten Rennen", strahlte der Lecker Jens Homrighausen. Dessen siebten Platz in der Einzelwertung (1:00:31 Stunden) veredelten Willi Petersen (21./1:02:48), Rüdiger Nahnsen (27./1:03:16), Dirk Petersen (30./1:03:43) und der mit seinem Streichergebnis einlaufende Dennis Nadolny (31./1:03:45) zu einem famosen vierten Platz in der Teamwertung.

Das starke Ergebnis der Männer aus Südtondern toppten die Damen, denen am Ende sogar nur wenige Sekunden oder zwei Punkte zum Tagessieg fehlten. Bente Rathsack als hervorragende Einzel-Dritte (1:11:03 Stunden) und die gute Christiane Tams (Fünfte/1:11:55) führten das Team auf die Erfolgsspur. Levke Matthiesen (16./1:15:19) und Silke Kierspel (17./1:15:27) brachten ihre Mannschaft auf Tuchfühlung zu den Tagessiegern.

Beim zweiten Liga-Wettkampf steht in Lübeck am Sonntag, 16. Juni, ein Rennen über die Olympische Distanz (1,5 km Schwimmen/40 km Rad/zehn km Laufen) auf dem Programm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen