zur Navigation springen

38. Nospa-Nordsee-Cup : Zwei tolle Fußball-Tage in Leck

vom

38. Nospa-Nordsee-Cup mit 68 Mannschaften und mehr als 800 Nachwuchskickern. Drei Trophäen bleiben in Nordfriesland.

shz.de von
erstellt am 22.Mai.2013 | 08:34 Uhr

leck | Der 38. Nospa-Nordsee-Cup über Pfingsten in Leck war einmal mehr ein großer Erfolg - für Veranstalter, Teilnehmer und Zuschauer. Das trübe Wetter und die schlechten Prognosen interessierten die Mädchen und Jungs nicht, für sie ging es um Wichtigeres - um Fußball. 68 Mannschaften traten in der F, E-, D-, C-Jugend und bei den Mädchen mit mehr als 800 Spielerinnen und Spielern, Trainern und Betreuern an.

"Nach Leck fährt man auch, wenn man zurzeit keine Mannschaft hat", erzählte ein Trainer aus Kellinghusen. Davon durfte sich in diesem Jahr erstmalig der SV 47 Rövershagen aus der Nähe von Rostock überzeugen. Internationales Flair bekam der Nospa-Nordsee-Cup durch die Mädchen von Løgum IF aus Dänemark. Lob gab es wieder einmal von allen Seiten. "Jeder bei uns freut sich, hier teilnehmen zu dürfen", sagte Reinhard Brinkmann, Abteilungsleiter Fußball und 2. Vorsitzender des TuS Komet Arsten. Brinkmann kommt mit seinen Bremer Nachwuchskickern schon seit 28 Jahren nach Leck.

Die überragende Mannschaft in der F-Jugend war der TSV Rotweiß Niebüll. Schon in der Vorrunde dominierte der TSV mit sechs Siegen und 34:3 Toren. Im Finale ließen die Rotweiß-Bubis dann auch dem TuS Komet Arsten keine Chance und gewannen verdient nach Toren von Loris, Cedric und Ruben mit 3:0. "Ich bin stolz auf meine Jungs. Das Turnier war eine große Erfahrung für sie", meinte ein zufriedener Wolfgang Siegfried nach zwei anstrengenden Tagen. Stolz waren auch Jörg Nielsen und Finn Kröger auf ihre E-Jugend. Die SG Ladelund-Achtrup bezwang im Endspiel den Favoriten 1. FC Lübars Berlin mit 1:0 nach einem Treffer von Malte. Dafür ließen sich die Jungs von Trainern und Eltern feiern.

Ein Pokal muss neu angeschafft werden - die Mädchen des 1. FC Lübars Berlin gewannen das Finale gegen den TSV Süderbrarup mit 3:0 und damit das Turnier zum dritten Mal in Folge. Jetzt geht die Trophäe in die Hauptstadt.

In der D-Jugend kam es vor mehr als 500 Zuschauern zur spannenden Neuauflage des Vorjahresfinals. Die SSG Rot-Schwarz Kiel setzte sich nach torlosen 20 Minuten und Verlängerung 2:1 gegen den Titelverteidiger TuS Komet Arsten durch. Das letzte und 489. Tor des Turnieres im 206. Spiel blieb den Gastgebern vorbehalten - bei der C-Jugend gewann der Titelverteidiger SG Ladelund-Achtrup-Leck 1:0 gegen den SF Charlottenburg-Wilmersdorf.

Bei der Siegerehrung dankte Bürgervorsteher Andreas Deidert Helferinnen, Helfern und Gästen: "Ich hoffe, Sie alle im nächsten Jahr wiederzusehen.".

Den Schlusspunkt unter zwei tolle Fußball-Tage setzte Hans-Peter Feddersen. "Wir haben tollen Sport gesehen, viele gute Begegnungen und Gespräche erlebt - und das ist der Sinn dieses Turniers", lud der MTV-Vorsitzende zum 39. Nospa Nordsee-Cup 2014 ein - dann feiert der MTV sein 125-jähriges Bestehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen