Fussball : Zwei Derbys stehen im Mittelpunkt

Rantrums Nils Hagge (re.) wird von den Tönningern Christian Casper (Mitte) und Andre Witthohn bedrängt. Szene aus dem Hinspiel in Tönning, das der Verbandsliga-Aufsteiger mit 2:0 für sich entschied.
Rantrums Nils Hagge (re.) wird von den Tönningern Christian Casper (Mitte) und Andre Witthohn bedrängt. Szene aus dem Hinspiel in Tönning, das der Verbandsliga-Aufsteiger mit 2:0 für sich entschied.

Fußball-Fahrplan: Rantrum empfängt Tönning, Langenhorn-Enge gastiert im Lecker Nordfrieslandstadion.

Avatar_shz von
28. März 2014, 08:07 Uhr

Noch spielt sich das Geschehen auf Nordfrieslands Fußballplätzen überwiegend sonnabends und sonntags ab, doch die Zeit der Nachholspiele in der Woche rückt näher. Das letzte März-Wochenende hat wieder zahlreiche spannende Partien parat. Wo wird es spannend, wo wird gezittert? Wie gewohnt an dieser Stelle die Rundreise durch die Klassen.

SH-Liga A-Junioren: Da geht was. Am vergangenen Wochenende musste die SG Husum/Rödemis bei Tabellenführer TuRa Meldorf ran und verlor 0:5, am Sonnabend (14 Uhr) stellt sich der Tabellenletzte TSV Altenholz in der Stormstadt vor. Schwieriger wird’s wohl für den SV Frisia 03 Risum-Lindholm, der am Sonntag (15 Uhr) im Derby auf Flensburg 08 (Achter) trifft.

SH-Liga B-Juniorinnen: Die Pause ist vorbei und für die Mädchen des SV Frisia 03 steht ein „Knaller“ auf dem Programm – Tabellenführer FFC Oldesloe kommt am Sonntag (12.30 Uhr) ins Risumer Helmut-Hennig-Stadion.

Verbandsliga: Ein Spieltag mit Brisanz. Zwei Derbys stehen auf dem Plan. Am Sonnabend um 14 Uhr trifft die SG Ladelund-Achtrup-Leck auf die SG Langenhorn-Enge, die sechs Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz hat und dringend Zählbares braucht. Die Mannschaft von Dennis Peper hat auch nur drei Punkte mehr als der Lokalrivale.

Um 16 Uhr wird am Lagedeich die Partie des Tabellenletzten TSV Rantrum gegen IF Tönning angepfiffen. Das Hinspiel gewann der Aufsteiger 2:0, ein ähnliches Ergebnis würde wohl endgültig alle Hoffnungen der Mannschaft von Trainer Bernd Michalski auf den Klassenerhalt zerstören.

Der SV Blau-Weiß Löwenstedt gastiert am Sonnabend (14 Uhr) bei Tabellenführer ETSV Weiche Flensburg II, der nach zuletzt schwächeren Resultaten mit dem 1:0 in Oeversee die Wende schaffte. Die „Löwen“, zuletzt in zwei Heimspielen ohne Sieg, haben auf fremden Plätzen zwei Punkte mehr als zu Hause geholt – ein gutes Omen?

Der SV Frisia 03 tritt am Sonntag (14 Uhr) beim VfB Nordmark am Flensburger Bahnhof an. So leicht wie beim 5:1 im Hinspiel im Oktober 2013 werden es die Spieler von Trainer Bodo Schmidt vermutlich nicht noch einmal haben.

Kreisliga: Die Serie der Spitzenspiele reißt nicht ab. Diesmal am Sonnabend (14 Uhr) im Hattstedter aldstadion, wo Tabellenführer TSV auf die viertplatzierte SG Eiderstedt trifft. Aufmarksam registriert wird dieses Ergebnis sicher in Bredstedt, wo der Tabellenzweite um 16 Uhr auf den FSV Wyk trifft. Verliert Hattstedt und gewinnt Bredstedt, wäre ein Führungswechsel fällig – allerdings hat Sven Heldts Mannschaft noch Nachholspiele in der Hinterhand. Im Duell der Aufsteiger erwartet der TSV Goldebek am Sonntag (14 Uhr) den Tabellenletzten TSV Viöl.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert