zur Navigation springen

fussball-verbandsliga : Viel Arbeit für Tönning

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Der Aufsteiger aus Eiderstedt gewinnt das Verbandsliga-Derby 2:0 gegen den TSV Rantrum, der die dritte knappe Niederlage in Folge kassiert und mit der Chancenverwertung hadert. Maurice Reiners macht in der Nachspielzeit alles klar.

Im nordfriesischen Derby der Fußball-Verbandsliga besiegte Aufsteiger IF Tönning den TSV Rantrum mit 2:0 (0:0). „Es war ein ganz hartes Stück Arbeit für uns, aber wir freuen uns natürlich riesig über den zweiten Dreier in Folge“, kommentierte der zufriedene IF-Coach Andreas Paltian den Heimerfolg. Für Trainer Bernd Michalski und seinen TSV Rantrum war es bereits die dritte knappe Niederlage in Folge: „Es läuft momentan ganz bitter für uns. Wir spielen im Rahmen unserer Möglichkeiten gut, nutzen die Chancen aber nicht.“

Die rund 160 Zuschauer sahen eine erste halbe Stunde ohne nennenswerte Torraumszenen. Die erste Möglichkeit der Partie war dann aber gleich ein Hochkaräter: Der agile Gäste-Stürmer Markus Paul tauchte frei vor dem IF-Tor auf, schoss aber knapp vorbei (30.). Danach nahm bei den Platzherren Christian Casper das Heft in die Hand und initiierte zwischen der 35. und 45. Spielminute aussichtsreiche Möglichkeiten für Fabian Wobig, Maurice Reiners und Rückkehrer David Fabritius.

Nach der Pause hatte die Heimelf zunächst mehr vom Spiel. Auf Flanke von Casper köpfte der eingewechselte Tim Ruland zur 1:0-Führung ein (65.). Das Team vom Lagedeich drückte in der Folge auf den Ausgleich, scheiterte jedoch mehrfach am glänzend parierenden Torwart Florian Cornils. In der Nachspielzeit sorgte Maurice Reiners mit einem Linksschuss ins lange Eck für das entscheidende 2:0.

IF Tönning: Cornils – Clasen (82. Heeckt), Witthohn, Pusamßies, Pahnke – Wobig, Casper – G. Selmani (90. J. T. Hahnke), Reiners, Völz – Fabritius (54. Ruland).

TSV Rantrum: Rathje – Jacobs, Lorenzen, Matzen – Grabowski, Hagge (74. Thiesen) – Iwohn (74. H. Lorenzen), Leba (65. Michalek), Drewing – Paul, J. Lorenzen.

Zuschauer: 160.

Schiedsrichter: Pavel Zabinski (Nordhastedt).

Tore: 1:0 (65.) Tim Ruland, 2:0 (90.+3) Maurice Reiners.

Beste Spieler: Casper, Pahnke, Cornils/Paul, Rathje.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2013 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen