zur Navigation springen

Fußball-Regionalliga der A-Junioren : VfB Oldenburg nutzt Frisias Abwehrschwächen konsequent

vom

Risum-Lindholm verliert 1:7. Petersen: "Fehler gemacht und Geschenke verteilt".

shz.de von
erstellt am 10.Mai.2013 | 08:54 Uhr

Risum-Lindholm | Der VfB Oldenburg wird in dieser Saison nicht mehr "Lieblingsgegner" der Fußball-A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm. Das Hinspiel in der Regionalliga hatten die Nordfriesen nach desolater Leistung 0:8 verloren, das Rückspiel im Niko-Nissen-Stadion gestern gestaltete sich nicht viel freundlicher für die Schützlinge von Trainer Uwe Petersen. 1:7 (0:3) hieß es nach 90 Minuten - und der Coach schüttelte mit dem Kopf. "Wir haben schlimme Fehler gemacht und Geschenke verteilt", sagte Petersen.

Oldenburg reichte eine keinesfalls überragende Leistung zum hohen Sieg. "Das Spiel war offen, das Ergebnis spiegelt den Verlauf nicht wider", tröstete VfB-Trainer Janis Deeken seinen Kollegen. Dabei hatte es wie so häufig gut begonnen für die Frisianer, die in den ersten fünf Minuten hochkarätige Torchancen hatten: Ihab Hathat hatte Pech mit einem Pfostenschuss, Jannik Drews traf in aussichtsreicher Position den Ball nicht richtig.

Frisia traf Mitte der ersten Halbzeit dann doch - allerdings ins falsche Tor. Momme Wüstenberg unterlief nach 26 Minuten ein Eigentor. Und wie so oft in dieser Spielzeit ließ der nächste Treffer nicht lange auf sich warten. Onur Aydogdu überwand B-Junioren-Keeper Simon Seger zwei Minuten später zum 0:2. "Er hat seine Sache ut gemacht", so Petersen über Seger. Nach einem Eckball bekam die Frisia-Deckung den Ball nicht weg, Dennis Engel sorgte mit dem 0:3 (45.) für die Vorentscheidung. Thomas Celik (48.) legte gleich nach Wiederbeginn nach, das 1:4 von Lasse Körting in der 56. Minute war nur Ergebnis-Kosmetik. "Oldenburg hat uns mitspielen lassen. Wir hatten auch Chancen, haben uns aber in der Abwehr festgelaufen oder sind am Torwart gescheitert", sagte Petersen. Die Gäste dagegen waren gnadenlos effektiv. Besonders über die rechte Seite war Frisia äußerst anfällig, von dort wurden auch die weiteren Tore vorbereitet. Dennis Engel markierte nach 70 Minuten seinen zweiten Treffer, Simon-Josef Matta machte in der 76. und 82. Minute die bittere Heimpleite der Frisia perfekt. Wechseln konnten die Gastgeber nicht, es saßen nur zwei angeschlagene Feldspieler auf der Bank. "Ich brauche ja für Sonnabend auch noch Leute", sagte Uwe Petersen. Um 14 Uhr stweht dann das Gastspiel beim Tabellenzweiten TSV Havelse, der noch Titelchancen hat, an.SV Frisia 03: Seger - Christiansen, Steffen Petersen, Bierig, Wüstenberg, Körting, Bruhn, Drews, Schilling, Attisso, Hathat.

Tore: 0:1 (26., Eigentor) Wüstenberg, 0:2 (28.) Aydogdu, 0:3 (45.) Engel, 0:4 (48.) Celik, 1:4 (56.) Körting, 1:5 (70.) Engel, 1:6, 1:7 (76., 82.) Matta.

Schiedsrichter: Jischkowski (Hamburg).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen