zur Navigation springen

Trainer Köster erwartet ein Duell auf Augenhöhe

vom

shz.de von
erstellt am 03.Aug.2013 | 05:59 Uhr

husum | Glaubt man den Redakteuren von "Nord Sport", dann steigt am Sonntag (15 Uhr, Sportplatz Heikendorf) ein "Kellerduell" in der Schleswig-Holstein-Liga. Die Redakteure tippten den Heikendorfer SV auf Platz 17, Aufsteiger Husumer SV kommt laut der Saisonprognose auf Rang 15 ein. Malte Köster, Trainer des Neulings, hat es auch gelesen. "Ein Ansporn für uns, es besser zu machen", sagt er vor dem Auftaktspiel. Das Pokal-Aus bei der SG Eiderstedt (1:2) ist aufgearbeitet, Köster ärgert sich immer noch ein wenig: "Das ist nicht gut, wenn man als SH-Ligist ausscheidet. Aber jetzt gilt es, nach vorne zu gucken." Der Trainer erwartet ein Duell auf Augenhöhe. Heikendorf, jetzt trainiert vom ehemaligen St. Pauli-Torwart Patrik Borger, musste zahlreiche Abgänge verkraften und befindet sich im Umbruch. Die Nordfriesen machen sich am Sonntag mit 18 Spielern auf den Weg nach Heikendorf - nicht dabei sind Keeper Chris Bielinski und Torjäger Sebastian Kiesbye. Sein Punktspiel-Debüt wird Keeper Finn Hübner (Neuzugang aus Satrup) geben. Ansonsten stehen sowohl das Spielsystem (4-4-2) als auch die Startelf. "Bei zwei Positionen sprechen sich Andre Teubler und ich uns noch ab", so Köster. Nachdem alle Urlauber zurückgekehrt sind, füllt sich der Kader - beim Abschlusstraining am Donnerstag konnten Köster und Teubler 20 Spieler begrüßen. "Wichtig ist, dass wir im Zentrum gut stehen", schärft der Coach seinen Schützlingen ein. Ein Punktgewinn oder gar ein "Dreier" wäre ein verheißungsvoller Start - und ein Grundstein für eine Platzierung besser als 15. Der Bus nach Heikendorf startet am Sonntag (12 Uhr) am Friesenstadion - Fans sind für fünf Euro dabei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen