zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Torhüter Erichsen köpft den Ausgleich

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Rödemis erkämpft in der nachspielzeit einen Punkt beim 1:1 in Löwenstedt. Spitzenreiter Hattstedt büßt Punkt bei der SG Eiderstedt ein. Rantrum tritt nicht an

Eine Menge los war am Wochenende in der Fußball-Kreisliga. Höhepunkt war der 1:1-Ausgleich des Rödemisser SV beim Tabellenzweiten BW Löwenstedt II. Der Treffer gelang Keeper Bernd Erichsen per Kopf in der Nachspielzeit. Spitzenreiter TSV Hattstedt büßte auswärts beim 1:1 gegen die SG Eiderstedt einen Punkt ein. Neuer Tabellenzweiter ist der Bredstedter TSV, der 4:1 beim FSV Wyk-Föhr siegte. Den ersten Saisonsieg feierte der TSV Viöl, der mit einem 3:2 über den TSV Goldebek die Rote Laterne an das Team Sylt (0:2 bei der SG Oldenswort-Witzwort) weiterreichte. Der TSV Rantrum II trat nicht in Süderlügum an und verlor kampflos mit 0:5.

SG Oldenswort-Witzwort – Team Sylt 2:0 (1:0)

Die Gastgeber begannen schwungvoll und gingen nach Kopfball von Torben Peters früh in Führung (10.). Die ersatzgeschwächten Gäste hielten in der Folge gut mit, Dawid Pieczonka (24.) und Sascha Scheibe (38.) hatten Möglichkeiten. Auf der Gegenseite lupfte Marten Dierks nur knapp über das Tor (28.). Direkt nach dem Seitenwechsel vergab der Sylter Mike Bernstein eine Riesenchance (46.). Nach einem Schuss von Daniel Dau staubte Peters zum 2:0 ab (58.), das war die Entscheidung.

SG Eiderstedt – TSV Hattstedt 1:1 (1:0)

In der ersten Halbzeit gab das Team von der Halbinsel klar den Ton an. Der starke Ron Reichardt kam zu guten Möglichkeiten (8., 17., 38.) und holte in der 31. Minute einen Foulelfmeter heraus, den Dennis Witt zur Führung verwandelte. Der Spitzenreiter kam stark verbessert aus der Halbzeitpause. Nach einem Freistoß von Stefan Nommensen schoss SG-Außenverteidiger Marco Wolff Mitspieler Sven Schröder an, von dem der Ball zum Ausgleich ins eigene Tor sprang (63.). In der 78. Minute sah Sven Schröder noch Rot .

TSV Süderlügum – TSV Rantrum II kampflos 5:0

„Rantrum hätte nur sieben Spieler zusammen bekommen und hat am Freitag abgesagt“, klärte Süderlügums Trainer Kai Nielsen auf.

SZ Arlewatt – TSV RW Niebüll 3:0 (0:0)

Die Rot-Weißen agierten sehr defensiv und lauerten auf Konter. Arlewatt hatte mehr vom Spiel, die größte Chance hatte Vincent Lies (32.). Kurz vor der Pause sah Gäste-Spieler Kevin Blohm Gelb-Rot – die Hausherren wussten nun ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen: Nach rund einer Stunde sorgte Lies (61.) für die Führung, Marvin Paulsen (81.) und Sebastian Klein (87.) machten den verdienten Heimsieg perfekt.



TSV Viöl – TSV Goldebek 3:2 (2:2)



Nach einem Freistoß von Flemming Kutz köpfte Marco Thomsen die Platzherren früh in Führung (2.). Den Ausgleich von Jan Nicolaysen (15.) beantwortete Danny Hofmann fünf Minuten später – erneut nach einem Kutz-Freistoß – mit der abermaligen Führung für Viöl. Gegen Ende der ersten Hälfte kam der TSV Goldebek besser ins Spiel, Kevin Kelting glich erneut aus (45.). Ein weiterer Standard von Flemming Kutz führte zu einem Eigentor von Nico Weinbrandt (87.). Mit diesem 3:2 machte der TSV Viöl ersten Sieg in dieser Saison perfekt.

SV BW Löwenstedt II – Rödemisser SV 1:1 (0:1)

Die Gäste starteten besser, ein direkt verwandelter Freistoß von Torjäger Todor Velev brachte die Führung (7.). Für den RSV hatte Velev eine weitere Chance (10.), ehe die Löwen Oberwasser bekamen: Arne Kiehl schoss über das Tor (28.), Dennis Sönnichsen scheiterte mit einem Handelfmeter an Torhüter Tobias Köpcke (32.) sowie zweimal aus dem Spiel heraus (45., 47.). Die Gäste lauerten auf Konter. Nachdem Marius Müller an Köpcke gescheitert war (74.), gelang dem bei einem Sönnichsen-Freistoß nach vorne geeilten Keeper Bernd Erichsen per Kopf der umjubelte Ausgleich in der Nachspielzeit (90. + 2).

SV Dörpum – SG Wiedingharde-Emmels. 1:5 (1:1)

Dörpum hatte den besseren Start, Malte Johannsen traf zum 1:0 (22.). Der Ausgleich der Gäste fiel nach einer Unstimmigkeit zwischen Schiedsrichter und Assistent, die Jens Christiansen nutzte (26.). Nach der Pause sprach SVD-Trainer Dirk Ladwig von „Arbeitsverweigerung“. Die Gäste drehten auf. Jens Pörksen traf per Foulelfmeter zum 1:2 (55.), und Ove Petersen schloss ein Solo zum 1:3 (69.) ab. Jens Christiansen (70.) und Nils Thomsen (90.) erhöhten noch auf 1:5.

FSV Wyk – Bredstedter TSV 1:4 (1:1)




Zu Beginn dominierten die Gäste. Dennis Thomsen traf zum 0:1 (8.). Erst nach 20 Minuten kam Wyk besser ins Spiel, Jacob Riewerts (35.) glich aus. Nach der Pause gerieten die Gastgeber nach einem Torwartfehler, den Thore Henningsen ausnutzte, mit 1:2 (51.) erneut in Rückstand. Zwei Minuten später parierte Torhüter Tugay Gülkman einen Handelfmeter von Lars Lorenzen-Paulsen. Wyk drängte jetzt auf das 2:2, wurde aber ausgekontert. Dennis Thomsen (65.) und Boy Ingwersen (90.+1) sorgten so für den 1:4-Endstand.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Okt.2013 | 11:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen