zur Navigation springen

Tor-Maschine und Torwart-Pech

vom

shz.de von
erstellt am 13.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Im Dreierpack. /verlegt:/training Mal Anders: | Sven Nielsen, Stürmer beim Fußball-Verbandsligisten SV Blau-Weiß Löwenstedt, hat einen Lauf. Nach dem "Dreierpack" beim 3:1-Heimsieg über Schleswig 06 gelangen Nielsen am Sonntag gegen Flensburg 08 II (3:0) erneut drei Treffer. "Wir sind froh, dass wir Sven haben. Wenn man ihn braucht, ist er da und macht seine Tore. Zudem benötigt er nur sehr wenige Chancen", weiß Blau-Weiß-Coach Bernd Hansen um die Torjägerqualitäten seiner Nummer 11 und fügt scherzhaft hinzu: "Meinetwegen kann er so weiter machen."

Verletzungspech: In der Kreisliga-Partie zwischen dem TSV Doppeleiche Viöl und dem TSV Rot-Weiß Niebüll (3:3) mussten beide Mannschaften ohne ihre etatmäßigen Keeper auskommen. Gäste-Torwart Jan-Eric Lorenzen verletzte sich bereits beim Aufwärmen und wurde von Kim Schilling vertreten. Die Viöler konnten ebenfalls nicht lange auf die Dienste ihres Keepers Andreas Höpfner zählen: Der 23-Jährige musste bereits in der 3. Minute ausgewechselt werden, nachdem er sich bei einer Parade einen Finger gebrochen hatte. Kurz darauf wurde er vom Krankenwagen abgeholt, zwischen den Pfosten stand fortan Arne Timmsen.

Die SG Langenhorn-Enge muss den Start ihres Fußball-Mädchencamps am Freitag, 16. August, nach hinten verlegen, da zahlreiche Teilnehmerinnen der Schule wegen nicht früher Zeit haben. Das Camp findet am Freitag von 16.30 bis 19.30 im Langenhorner Waldstadion statt, am Sonnabend läuft es wie geplant von 10 bis etwa 17 Uhr.

Einen besonderen Nachmittag erlebten 15 Spieler der Herren-Handballmannschaft des TSV RW Niebüll im Rahmen der Saisonvorbereitung. Im Rahmen eines Duathlons (Laufen und Schießen) waren die Ballwerfer beim Schützenverein Niebüll zu Gast. Emma Grünberg, Andrea Sönnichsen, Uwe Petersen und Theo Jensen erklärten den Handballern den Schützenstand und die Kleinkaliberwaffen. Sören Schramm erreichte bei zehn Schuss ein hervorragendes Ergebnis von 181 Ringen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen