Handball : Thomas Blasczyk bleibt Trainer bei der HSG Jörl-Viöl

Hat auch künftig das Sagen auf der Bank der HSG Jörl-Viöl: Thomas Blasczyk.
Foto:
Hat auch künftig das Sagen auf der Bank der HSG Jörl-Viöl: Thomas Blasczyk.

Drittliga-Aufsteiger HSG Jörl-Viöl hat die wichtigste Baustelle wenige Wochen nach dem Gewinn der Meisterschaft in der Handball-Oberliga der Frauen geschlossen. Thomas Blasczyk wird ein weiteres Jahr auf der Trainerbank sitzen.

shz.de von
06. Mai 2016, 06:00 Uhr

Aufatmen bei den Spielerinnen der HSG Jörl-Viöl, HSG-Leiter Carsten Martensen und dem Umfeld des künftigen Handball-Drittligisten. Der Trainer, der die Frauen der Spielgemeinschaft in der gerade abgelaufenen Saison zur Oberliga-Meisterschaft geführt hat, wird auf in der höheren Spielklasse auf der Bank sitzen. Der 53-Jährige hat seinen Vertrag beim Aufsteiger um ein weiteres Jahr verlängert – schneller als erwartet. Denn nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft hatte sich Blasczyk einige Wochen Bedenkzeit erbeten, um sich Gedanken über seine berufliche, private und sportliche Zukunft zu machen. Aber schon bei der spontanen Meisterschaftsfeier nach dem 28:25 über den TSV Ellerbek hatte der Prokurist in einem Flensburger Unternehmen durchklingen lassen, dass er die Tätigkeit bei der HSG Jörl-Viöl gerne fortsetzen würde. „Die Arbeit in diesem Verein macht mir unheimlich Spaß“, hatte Blasczyk damals gesagt. Nun hat die HSG Planungssicherheit, HSG-Leiter Carsten Martensen hat die wichtigste Personalie innerhalb von nur drei Wochen geklärt. Unterstützt wird Blasczyk weiterhin von Johanna Martensen als Co-Trainerin und Jogi Siewerts als Torwart-Trainer.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen