zur Navigation springen

vier partien in der fussball-kreisliga : Team Sylt siegt und darf wieder hoffen

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Wieder ein Führungswechsel in der Fußball-Kreisliga: Der Bredstedter TSV besiegte den Rödemisser SV 3:1 und löste den spielfreien TSV Hattstedt nach einer Woche wieder ab. Neue Hoffnung im Abstiegskampf hat das Team Sylt nach dem 1:0 gegen den SV Dörpum,

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2014 | 06:45 Uhr

TSV Viöl – SG Oldenswort-Witzwort 0:4 (0:1)

Im ersten Durchgang war es eine Partie auf Augenhöhe. TSV-Akteur Philipp Heidemann traf den Querbalken (8.), Johannes Thomsen scheiterte an SG-Torhüter Stefan Kracht (35.). Mit dem Pausenpfiff gelang Daniel Dau der Führungstreffer für die Flatterich-Elf (45.). Nach dem 0:2 von Matthias Schmitz (55.) sah Viöls Björn Hinrichsen die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung (55.). Die Gäste nutzten die Überzahl und Torben Peters machte mit einem Doppelpack (61., 78.) alles klar.

SZ Arlewatt – TSV Süderlügum 1:3 (1:1)

Jannick Bahnsen brachte die Gästemannschaft in Führung (18.). Heiko Sönksen gelang der Ausgleichstreffer (44.). In der 65. Minute schoss Nahne Petersen den TSV erneut in Front. Ein missglückter Rettungsversuch von Daniel Hennig landete im eigenen Tor und brachte nach 75 Minuten die Entscheidung.

Bredstedter TSV – Rödemisser SV 3:1 (2:1)

Bredstedt tat sich schwer im ersten Spiel nach der Winterpause. Boy Ingwersen brachte die Gastgeber in Führung (15.), aber im direkten Gegenzug traf Todor Velev zum 1:1. Rödemis blieb dran, ärgerte Bredstedt mächtig, kam aber nicht zu zwingenden Chancen. Die hatten die Gastgeber und nutzten sie auch konsequent. Boy Ingwersen traf mit seinem Freistoß aus 18 Metern platziert zum 2:1 (45.). Nach der Pause ging es hin und her, die Entscheidung fiel erst in der Schlussminute. Nach schönem Pass von Hauke Mohr umspielte Dirk Wessel den Torhüter und schob zum 3:1 (90.) ein.

Team Sylt – SV Dörpum 1:0 (0:0)
Das Team Sylt lebt und schöpft nach dem zweiten Saisonsieg wieder Mut. Sylt begann überlegen, hatte läuferisch wie kämpferisch Vorteile. Aber phasenweise leisteten sich die Insulaner Pausen und ließen Dörpum so ins Spiel kommen.

Mit einem sehenswerten Seitfallzieher sorgte Bastian Kulk für das Tor des Tages (60.). Der eingewechselte Malte Johannsen (71.) vergab freistehend den Ausgleich. Danach hatte Sylt das Spiel wieder im Griff und hätte die Partie vorzeitig entscheiden können.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert