Spannende Entscheidungen in Niebüll

Avatar_shz von
19. Januar 2011, 11:31 Uhr

niebüll | Die A-Junioren des SV Frisia 03 Risum-Lindholm und die B-Junioren der JSG Arlewatt/Hattstedt sind die ersten Futsal-Kreismeister in Nordfriesland. Beide Teams setzten sich bei der Endrunde in Niebüll nur äußerst knapp durch - bei den B-Junioren waren am Ende drei Teams punktgleich.

Vor zahlreichen Zuschauern gab es meist ansehnliche Partien auf hohem Niveau, Härten wurden von den sechs Unparteiischen schnell unterbunden. Auch die vermeintlich "Kleinen" mischten munter mit und zeigten einmal mehr, dass die Liga-Zugehörigkeit beim Hallenfußball nur eine untergeordnete Rolle spielt.

Beispiel: die B-Junioren des SC Norddörfer aus der Kreisklasse A. Die Insulaner belegten punktgleich mit Meister Arlewatt/Hattstedt den dritten Platz und vermasselten mit ihrem 1:0-Erfolg im letzten Spiel der SG Rödemis/Husum den Titel. Gegen Arlewatt/Hattstedt gelang den Syltern ein 1:1. Der Titelträger wies in der Enabrechnung zehn Punkte und 10:5 Tore auf, gefolgt von Rödemis/Husum (10/7:3) und Norddörfer (10/7:4).

Bei den A-Junioren hätte Kreisligist und Gastgeber SG Niebüll/Klixbüll fast für eine Überraschung gesorgt. Die SG schaffte den höchsten Sieg des Tages (7:0 gegen die SG Langenhorn-Enge) und bezwang auch den späteren Meister SV Frisia 03 mit 1:0. Ein Unentschieden im letzten Spiel gegen die zuvor hoch gehandelte SG Husum/Rödemis hätte den Niebüllern gereicht, doch sie verloren 0:1 und mussten Frisia den Vortritt lassen.

"Futsal hat Zukunft, das haben die insgesamt acht Turniere gezeigt", befand Kreisjugendobmann Wolfgang Stöhrmann zufrieden, der ankündigte, dass in der kommenden Hallensaison auch bei C- und D-Junioren Futsal gespielt wird.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen