zur Navigation springen

Fussball : SG Leck will gegen Stern Flensburg nachlegen

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Das Fußball-Programm in der Verbandsliga: Der SV Frisia 03 Risum-Lindholm spielt beim TSV Nordmark Satrup, Blau-Weiß Löwenstedt muss zum VfB Nordmark Flensburg. Und die SG Ladelund-Achtrup-Leck empfängt Stern Flensburg.

shz.de von
erstellt am 27.Sep.2013 | 07:03 Uhr

Nach dem Doppel-Derby-Wochenende in der Verbandsliga steht an diesem Spieltag kein nordfriesisches Duell an, doch die Partien versprechen keinesfalls weniger Spannung. Auch in den anderen Klassen stehen attraktive Paarungen an. Die Übersicht:

SH-Liga Junioren: Allmählich zu „berappeln“ scheinen sich die A-Junioren der SG Husum/Rödemis, die zuletzt zwei Mal in Folge auswärts punkteten. Am Sonnabend (14 Uhr) kommt mit dem Tabellenzweiten Büdelsdorfer TSV allerdings ein „Hochkaräter“ nach Husum. Noch auf den ersten Punkt wartet der SV Frisia 03, der am Sonntag (15 Uhr) auf den Tabellen-Achten TuRa Meldorf trifft. Die C-Junioren der JSG Hattstedt/Arlewatt bekommen es am Sonntag (14 Uhr) mit der zweiten Mannschaft von Holstein Kiel zu tun.

Verbandsliga Nord-West: Das Aufatmen war bis ins Nodfrieslandstadion zu hören. Nach vier Niederlagen in Folge landete die SG Ladelund-Achtrup-Leck wieder einen „Dreier“ (2:0 bei Flensburg 08 II). Am Sonnabend (14 Uhr) stellt sich erneut ein Flensburger Team in Leck vor. Stern Flensburg hat erst einen Sieg auf dem Konto, belegt derzeit einen Abstiegsplatz. Geht das Team von Dennis Peper (der in Flensburg 90 Minuten durchspielte) ähnlich konzentriert zu Werke wie bei 08 II, könnte was drin sein.

Der TSV Rantrum feierte seinen ersten Heimsieg gegen die „Sterne“. Beim 0:1 am vergangenen Wochenende in Enge-Sande war mehr drin, am Sonnabend (16 Uhr) kommt der FC Tarp-Oeversee an den Lagedeich. Der FC ließ zuletzt mit einem 8:0 gegen den überforderten TSV Nordhastedt aufhorchen.

Nicht richtig in Tritt kommt der TSV Nordmark Satrup – der Vizemeister der Vorsaison hat schon zehn Punkte Rückstand auf die Spitze. Am Sonnabend (14 Uhr) gastiert der SV Frisia 03 Risum-Lindholm in Angeln und will auch das elfte Spiel ohne Niederlage überstehen.

Auf Fan-Unterstützung baut die SG Langenhorn-Enge, die am Sonnabend um 16 Uhr beim BSC Brunsbüttel spielt. Der Bus startet um 12.45 Uhr am Sportheim in Enge und macht um 13 Uhr bei Edeka in Langenhorn einen Zwischenstopp.

MTV Tellingstedt gegen Nordmark Flensburg 1:1? Nicht wenige Fußballfreunde glaubten an einen Hör- oder Sehfehler, als das Ergebnis bekannt wurde. Doch es stimmte tatsächlich. Eine Grippewelle im Team hatte Nordmark-Trainer Rüdiger Boysen als eine der Ursachen ausgemacht. Ob die Welle verebbt ist, wenn der SV Blau-Weiß Löwenstedt am Sonntag (14 Uhr) auf dem Platz am Flensburger Bahnhof aufkreuzt? Man darf gespannt sein.

Kreisliga: „Wir sind Tabellenführer“, freute sich Thorsten Schulze, Vorsitzender des TSV Hattstedt, am Rande der Siegerehrung der „Sterne des Sports“ am Montag in Niebüll. Doch er schränkte gleich ein: „Das waren wir in der letzten Saison auch.“ Im Derby gegen das SZ Arlewatt am Sonnabend (16 Uhr) will das Team von Sven Heldt den Vorsprung von fünf Punkten zumindest nicht kleiner werden lassen. Blau-Weiß Löwenstedt II, erster Verfolger der Grün-Weißen, muss am Sonnabend (15 Uhr) zur SG Wiedingharde-Emmelsbüll nach Neukirchen.

20:15 Tore zu Hause, 5:14 auswärts - keine andere Mannschaft hat ein so kurioses Torverhältnis wie der FSV Wyk. Keine andere Mannschaft traf so häufig auf eigenem Platz, allein neun Mal „klingelte“ es am ersten Spieltag gegen den TSV Viöl (9:2). Auswärts ist noch Luft nach oben, am Sonntag (15 Uhr) geht’s zum TSV Rantrum II.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen