zur Navigation springen

fussball-verbandsliga : SG Langenhorn-Enge kassiert schon die dritte Niederlage in Folge

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Fußball-Verbandsligist SG Langenhorn-Enge verlor gestern verdient mit 0:2 (0:1) gegen einen keineswegs überragenden TSV Nordmark Satrup – es war bereits die dritte Niederlage in Folge.

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2014 | 06:50 Uhr

Fußball-Verbandsligist SG Langenhorn-Enge verlor gestern verdient mit 0:2 (0:1) gegen einen keineswegs überragenden TSV Nordmark Satrup – es war bereits die dritte Niederlage in Folge. „Wir stellen uns momentan sehr dumm an vor dem gegnerischen Tor und nutzen einfach nicht die Chancen, die wir uns herausspielen. Das war schon Unvermögen. Und auf der Gegenseite hauen wir uns quasi zwei Dinger selbst rein“, ärgerte sich Trainer Frank Schollek mächtig.

Satrups Coach Hans-Jürgen Jacobsen hingegen war zufrieden. „Das war ein glücklicher Sieg, den wir uns aufgrund unserer kämpferischen Leistung verdient haben. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, und in der entscheidenden Phase hat unser Torwart gut gehalten “, freute er sich.

Geduld war gefragt im ersten Durchgang, Geduld bei den Zuschauern. Denn zu seen gab es wenig. Beide Mannschaften leisteten sich zahlreiche Fehler, ließen die Präzision vermissen. Torschüsse gab es so gut wie keine. Bei der besten Möglichkeit der SG setzte Dennis Petersen (7.) seinen Kopfball am langen Pfosten vorbei. Aufregung gab es bei einem Handspiel von Dominic Möller (18.) im eigenen Strafraum, ein Pfiff blieb aber aus. Den gab es dann zum Unwillen der Zuschauer in der 45. Minute auf der Gegenseite. Florian Johannsen traf erst den Ball nicht richtig, holte noch mal aus und traf dann Nils Schulz am Fuß. Schiedsrichter Markus Stotzem stand genau daneben und entschied sofort auf Strafstoß. Stefan Wintschel verwandelte sicher zum 0:1 (45.).

Auch nach der Pause wurde die Partie nicht besser. Satrup stand jetzt massiv hinten drin und suchte mit langen Bällen den schnellen Ken Dikun in der Spitze. Die SG spielte zunächst nicht wesentlich kreativer, steigerte sich aber in den letzten 20 Minuten und kam jetzt auch zu Chancen. Ingmar Brydda (71.) setzte den Ball neben den langen Pfosten und Viktor Blumenstein (72.) neben den Winkel.

Satrup wackelte, konnte sich aber auf seinen sicheren Torhüter Kevin Villmow verlassen. Der drückte erst den Schuss von Blumenstein (73.) über die Latte und nach der anschließenden Ecke den strammen Schuss aus 25 Metern von Alexander Otto (73.). Die Gäste befreiten sich vom Druck und hatten Konterchancen. In der Nachspielzeit lenkte Peter Sönksen den Schuss von Hendrik Böhm unglücklich zum 0:2 (90.+3) ins eigene Tor.

SG Langenhorn-Enge: Hauke Asmussen - Blumenstein, Lutz Christiansen, Christian Asmussen, Florian Johannsen 46. Jessen) - Dennis Petersen (82. Sönksen), Tim Friedrichsen, Otto, Steffen Petersen - Conradi, Brydda.

TSV Nordmark Satrup: Villmow - Ottsen (84. Beuth), Timo Andresen, Möller, Neumann - Larsen, Schulz, Wintschel, Jacobsen (70. Beck) - Böhm, Dikun.

Schiedsrichter: Stotzem (Hennstedt). Zuschauer: 140.

Tore: 0:1 (45., Foulelfmeter) Stefan Wintschel, 0:2 (90.+3, Eigentor) Peter Sönksen.Beste Spieler: Christiansen, Steffen Petersen/Dikun, Larsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert