Regionalschüler zufrieden mit Rang neun in Berlin

shz.de von
15. Mai 2013, 03:59 Uhr

berlin | Trainer und Lehrer Christian Knies stellte fest: "Taktisch und technisch konnte ich meine Jungen unter die besten Vier einordnen, nur die körperlichen Voraussetzungen stimmten nicht." Sein Team, die Volleyballer der Regionalschule Niebüll, landeten beim Bundeswettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin auf dem neunten Platz. Niebüll hatte sich mit dem Gewinn des Landesentscheids in der Altersklasse W II (96-98) qualifiziert.

Nach einem 2:1 gegen Bremen und zwei 0:2-Niederlagen gegen das Humann-Gymnasium aus Essen (NRW) und den späteren Sieger Sportgymnasium Schwerin sowie einem 1:2 gegen das Eugen-Bolz-Gymnasium Rottenburg (Baden-Württemberg) mit 1:2 trumpften die Nordfriesen auf und landeten gegen das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Schweich (Rheinland-Pfalz) und gegen das Pierre-de-Coubertin-Gymnasium aus Erfurt jeweils 2:1-Erfolge.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen