fussball-verbandsliga : Pfosten-Pech– Rantrum verliert das Derby 1:2

Die SG Ladelund-Achtrup-Leck hat das Derby in der Fußball-Verbandsliga beim TSV Rantrum 2:1 gewonnen. Beide Tore für die Gäste erzielte Finn Kröger.

shz.de von
18. November 2013, 05:45 Uhr

Finn Kröger war der Mann des Tages. Der Angreifer erzielte beim 2:1 (1:0) der SG Ladelund-Achtrup-Leck (LAL) im Derby der Fußball-Verbandsliga Nord-West beide Tore für die Gäste. „Wir versuchen alles, schießen aber einfach keine Tore. Fußballerisch zeigen wir gerade in solchen Spielen einfach zu wenig, um Punkte zu holen“, bilanzierte Rantrum-Coach Bernd Michalski. Trainer-Kollege Dennis Peper zeigte sich hochzufrieden über die drei Punkte: „Ein ganz wichtiger Sieg für uns. Es war ein sehr intensives und schweres Spiel auf Augenhöhe.“

Die rund 80 Zuschauer am Lagedeich sahen einen abwartenden Beginn beider Teams. Die erste Chance des Spiels hatte TSV-Angreifer Markus Paul – seinen Freistoß aus 18 Metern wusste SG-Schlussmann Jan Mathiesen jedoch zu parieren (16.). Nur eine Minute später hielt Mathiesen per Fußabwehr erneut gegen Paul. Die Gäste konnten aus einer aussichtsreichen Zwei-gegen-Eins-Situation kein Kapital schlagen (20.), auf der Gegenseite schoss Melf Thiesen aus guter Position nach einer Flanke von Kim Drewing über das Tor (24.). Mit einem starken Schuss ins kurze Eck sorgte Finn Kröger für die Gäste-Führung (27.). Jonas Mallasch scheiterte kurz darauf am guten Heimkeeper Kristian Höllmer (29.). Mit dem Pausenpfiff hatte die Michalski-Elf noch die große Ausgleichschance, aber Markus Paul setzte einen Foulelfmeter an den Pfosten. Kim Drewing war zu Fall gebracht worden.

Nach Foul an Melf Thiesen bekamen die Gastgeber erneut einen Strafstoß zugesprochen, den Kapitän Thomas Grabwoski zum Ausgleich verwandelte (47.). Nach einem Ballverlust im Rantrumer Mittelfeld schaltete das Team von Dennis Peper schnell um und Kröger gelang das 1:2 (61.). Die Hausherren taten sich danach schwer gegen tief stehende Gäste. Nach einem Konter schoss Tim Ingwersen nur gegen den Pfosten und verpasste so die Vorentscheidung (80.), auf der Gegenseite rettete Mathiesen mit einer Glanzparade gegen Paul seinem Team die drei Punkte (84.).

TSV Rantrum: Höllmer – Matzen, Lorenzen, Spreckelsen – Jacobs, Graboswki – Theimer, Thiesen, Drewing (72. Leba) – Paul, Lorenzen.

SG Ladelund-Achtrup-Leck: Mathiesen – Hansen, Petersen, Wessel, B. Christiansen (72. Christensen) – T. Ingwersen, Kröger, Förster (66. Jensen), Mallasch – D. Ingwersen, Michels.

Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Christopher Horn (Lunden). Tore: 0:1 (27.), 1:2 (61.) Finn Kröger, 1:1 (47., Foulelfmeter) Thomas Grabowski.

Beste Spieler: Höllmer, Matzen/Michels, Kröger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen