zur Navigation springen

generalprobe für den sparda-bank hallen-cup : Mit neuen Trikots und viel Motivation

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Vorbereitung auf den großen Hallen-Auftritt gegen die Profis in Flensburg: Die Fußball-Nord-Auswahl trainiert in der Lecker Nordfrieslandhalle.

shz.de von
erstellt am 23.Dez.2013 | 06:00 Uhr

Sonnabend vor Heiligabend. Einkäufe, Baum schmücken, Geschenke einpacken? Kein Thema für zwölf junge Fußballer aus dem Norden – Weihnachten kann warten. Die Kicker aus dem Norden wollen sich fit machen, damit sie beim großen Hallenturnier um den Sparda-Cup am 8. Januar 2014 in der Flens-Arena eine gute Figur abgeben.

„Seid Ihr platt?“, fragt Malte Köster, Trainer der Nord-Auswahl, seine Schützlinge. Ein vielstimmiges „Nöö“ schallt ihm entgegen. „Gut, dann noch eine Viertelstunde“, ordnet der Coach der Husumer SV an. Gemeinsam mit seinem Co-Trainer Sven Johannsen verfolgt er aufmerksam jeden Spielzug, lobt Schlenzer, Lupfer und scharfe Schüsse. Bis auf drei Spieler ist die komplette Nord-Auswahl vertreten.

Es gibt eine Änderung im Kader: Sebastian Kiesbye, Torjäger des SH-Ligisten Husumer SV, ersetzt seinen Teamkameraden Sebastian Lühr. Kiesbye fehlte ebenso wie Raphael Gertz (FC Tarp-Oeversee) und Benjamin Hillers (Schleswig 06) aus Zeitgründen, aber es wird vermutlich ein weiteres Training geben: Am Montag, 6. Januar (zwei Tage vor dem Turnier), wollen sich die Auswahlspieler in der Flensburger Soccer-Arena treffen, um einmal vorher auf Kunstrasen zu spielen. „Das haben die Jungs alles selbst vorgeschlagen, auch das Training in Leck“, sagt Malte Köster.

Klar – sie wollen sich ja gut verkaufen. Zunächst in der Vorrunden-Gruppe B gegen Arminia Bielefeld (Spielbeginn 18.12 Uhr) und dann gegen den ETSV Weiche Flensburg (19.06 Uhr). Dass sie mit Weiche in einer Gruppe spielen, stößt nicht auf ungeteilte Zustimmung. „Die hätten wir eigentlich gerne erst im Halbfinale gehabt“, sagt Sven Johannsen und erntet zustimmendes Gelächter der Spieler.

Flensburger Kicker wie Marcel Hansen (TSB) und Robin Schmidt (08) kennen das Gefühl, vor großer Kulisse zu spielen: Sie waren schon beim Hallen-Masters in Kiel dabei. Doch in Flensburg geht es gegen Profis, das Fernsehen (Sport1) überträgt mehr als fünf Stunden live – eine besondere Herausforderung für die Amateure aus SH-, Verbands- und Kreisliga. Wenn Kapitän Tore Wächter (28) sein Team aufs Feld führt, wird die Nervosität da sein. „Vermutlich erst am Spieltag selbst“, sagt Marcel Hansen, mit 27 ebenfalls einer der Erfahrenen.

Dank der Unterstützung von Sponsor „conergy“ und Top-Sport Arne Ohlsen in Leck sind die eigens für den 8. Januar angefertigten Turnier-Trikots fertig. Schmucke blaue Hemden mit weißem Brustring und Schleswig-Holstein-Wappen, dazu weiße Hosen und rote Stutzen – die Nord-Auswahl wird auf jeden Fall einen guten Eindruck hinterlassen. Mithalten, sich nicht „abschlachten lassen“, vielleicht für eine Überraschung sorgen – „vielleicht werden wir dann ja wieder mal eingeladen“, sagt ein Spieler.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen