zur Navigation springen

Schulsport : Los geht’s: „Alle Vierten machen mit“

vom
Aus der Redaktion des Nordfriesland Tageblatt

Der Startschuss ist gefallen. Bis zum 30. November können sich die vierten Klassen der Grundschulen aus dem Kreis Nordfriesland beim Sportabzeichen-Wettberwerb des Kreissportverbandes unter dem Motto „Alle Vierten machen mit“ beteiligen.

Zunächst waren sie nur interessierte Beobachter. Aber schließlich schnappten sich Matthias Hansen, Karsten Lorenzen und Martin Kock doch jeweils ein Springseil und machten mit den Schülern der Klasse 3a mit. Der Vorsitzende des Kreissportverbandes Nordfriesland, der Sportabzeichenbeauftragte des Verbandes und der Schulsportbeauftragte des Kreises waren nach Leck an die Grundschule „An der Linde“ gekommen, um den Sportabzeichen-Wettbewerb 2016 für die 4. Klassen unter dem Motto „Alle Vierten machen mit“ offiziell zu eröffnen. Bis Ende November können die Schulen des Kreises mitmachen, ihre Sportabzeichen einreichen und Geld für die Klassenkasse gewinnen.

„Unser Ziel sind in diesem Jahr 500 Schüler“, wünscht sich der Schulsportbeauftragte Martin Kock für das fünfte Jahr des Wettbewerbs. Begonnen hatte die Kooperation zwischen den Schulen und dem Kreissportverband im Jahr 2012. Damals machten 15 Klassen mit. Seither sind die Zahlen stetig angestiegen. Im Vorjahr waren 32 vierte Klassen aus dem Kreis dabei, über 400 Schüler erfüllten die Bedingungen für das Deutsche Sportabzeichen. Zur Freude des Kreissportverbandes. „Wir möchten mit dieser Aktion erreichen, dass Kinder in Bewegung kommen und Spaß daran finden“, sagt KSV-Vorsitzender Matthias Hansen. Sport und Bewegung als Alternative zu Spielkonsole und Computer. „Und vielleicht finden die Kinder so viel Freude daran, dass auch Geschwister und Eltern mitmachen und das Familien-Sportabzeichen ablegen“, wünscht sich der KSV-Vorsitzende.

In den vergangenen Jahren war die Aktion des Kreissportverbandes ein voller Erfolg. Die Zahl der Sportabzeichenprüfungen im Kreis ist seither signifikant gestiegen. „Wir liegen mit unserer Zahl von Sportabzeichen landesweit auf Rang auf zwei“, erzählt Hansen stolz. Zugleich hofft der Dachverband durch die Aktion auf neue Mitglieder in den Vereinen. Das Sportabzeichen soll Appetit auf mehr Sport machen.

2016 peilen der KSV und der Schulsportbeauftragte weiter steigende Zahlen an. Jede Klasse, die das Deutsche Sportabzeichen beim Kreissportverband einreicht und zur Siegerehrung erscheint, erhält eine Urkunde, Material für die bewegte Pause und nimmt an der Verlosung von 7x100 Euro teil. Als Bonus gilt: Wenn 80 % der Schülerinnen und Schüler einer Klasse das Sportabzeichen schaffen, bekommt sie 50 Euro für die Klassenkasse. Die erfolgreichen Absolventen erhalten zur Urkunde zudem eine Medaille.

Für die Sportabzeichenprüfung müssen die Kinder Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination nachweisen – und schwimmen können. Da viele Kinder nicht schwimmen können, raten der KSV und der Schulsportbeauftragte den aktuellen Drittklässlern, schon jetzt mit dem Training zu beginnen, um bei der Prüfung alle Bedingungen erfüllen zu können.

Die Schulen haben bis zum 30. November 2016 Zeit, die Sportabzeichen einzureichen. Der KSV und Sportabzeichenobmann Karsten Lorenzen sind bei den Prüfungen gern behilflich, stellen auch Prüfer zur Verfügung. „Aber normalerweise ist jeder ausgebildete Sportlehrer durch sein Studium prüfungsberechtigt“, erklärt Martin Kock. Bei Fragen können sich die Schulen an den KSV wenden (Tel.: 04841/710179. „Wir helfen gerne“, sagt Anja Brodersen von der Geschäftsstelle.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen