zur Navigation springen

Fussball-VerbandsligA : Langenhorn-Enge macht zu viele Fehler

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Bravourös gekämpft, aber doch verloren: Die SG Langenhorn-Enge musste sich dem FC Angeln 02 mit 2:3 (1:2) geschlagen geben. Mit diesem Erfolg übernahm der FC die Tabellenspitze in der Fußball-Verbandsliga Nord-West.

shz.de von
erstellt am 28.Apr.2014 | 06:00 Uhr

Die SG Langenhorn-Enge unterlag mit 2:3 (1:2) dem FC Angeln 02, der damit neuer Spitzenreiter und erster Anwärter auf die Meisterschaft in der Fußball-Verbandsliga Nord-West ist. „Die Mannschaft hat sich gut präsentiert, eine tolle Moral gezeigt. Aber wir haben einfach zu viele Fehler gemacht, die Angeln eiskalt bestraft hat“, war Frank Schollek trotz der Heimniederlage nicht unzufrieden mit seinen Jungs. Detlev Hinrichs war bester Laune: „Es war mir klar, dass es in Langenhorn schwer wird. Aber nach dem 2:1 hatte ich nie das Gefühl, dass wir noch verlieren könnten.“

Angeln begann mit viel Tempo, versuchte mit frühem Pressing die Gastgebern zu Fehlern zu zwingen. Zunächst ging die Rechnung auf. Die Gäste waren überlegen, stets gefährlicher, kamen gegen die massierte SG-Abwehr aber kaum zu Chancen. Einen Schuss von Sönke Dobberphul (23.) ließ Florian Thode abklatschen, aber Clemens Klinkhammer zögerte zu lange mit dem Nachschuss. Auf der Gegenseite hatte die SG mit ihren langen Pässen in die Spitze keinen Erfolg. Besser wurde es, als Steffen Petersen auf der rechten Seite durchkam. Seinen Querpass versenkte Ingmar Brydda unhaltbar zum 1:0 (30.) im rechten unteren Eck. Danach wurde das Spiel der SG besser, Angeln geriet zeitweise aus dem Tritt. Aber kurz vor der Pause waren die Gäste wieder im Spiel. Einen Freistoß aus 22 Metern von Björn Lass (43.) parierte Thode mit toller Fußabwehr. Bei der anschließenden Ecke war Lass aber zur Stelle uns traf zum 1:1 (43.). Nur 40 Sekunden später zog Dobberphul aus 16 Metern ab, und der Ball schlug am Innenpfosten zum 1:2 (44.) ein.

Nach der Pause drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Steffen Petersen (60.) hatte diesen auf dem Fuß, schob den Ball aber am langen Pfosten vorbei. Die Gäste nutzten ihre Möglichkeiten besser. Lass ließ nach einem Konter Thode (68.) keine Abwehrchance. Auch danach gab die SG nicht auf. Steffen Petersen (72.) scheiterte an der Latte, Brydda (74.) schoss neben das Tor. Angeln vergab jetzt gleich mehrfach die Möglichkeit, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. In der Schlussminute traf Brydda aus dem Gewühl zum 2:3 (90.) und machte es wieder spannend. In der Nachspielzeit setzte Arne Jessen (90.+2) den Ball aus 12 Metern knapp neben das Tor.

SG Langenhorn-Enge: Thode – Sönksen (46. Jonas Jensen), Lutz Christiansen, Nahnsen, Florian Johannsen - Andre Friedrichsen (79. Untied), Blumenstein, Asmussen, Steffen Petersen (86. Tuschke) – Jessen, Brydda.

FC Angeln 02: Wächter – Marxen (79. Hemmersbach), Fritz, Holtmann, Klinkhammer – Jonas Burau (88. Grobe), Ohlsen, Lass, Dennis Burau – Döhrwaldt, Dobberphul (86. Karshüning).

Schiedsrichter: Zabinski (Nordhastedt). – Zuschauer: 100.

Tore: 1:0 (30.) Ingmar Brydda, 1:1 (43.) Björn Lass, 1:2 (44.) Sönke Dobberphul, 1:3 (68.) Lass, 2:3 (90.) Brydda.

Beste Spieler: Brydda, Jessen – Lass, Dobberphul, Klinkhammer.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert