zur Navigation springen

Crosslauf-Landesmeisterschaften : Karen Paysen schnellste Seniorin

vom
Aus der Redaktion der Husumer Nachrichten

Erfolgreich waren die Läufer aus Nordfriesland bei den Crosslauf-Landesmeisterschaften in Büdelsdorf: Elf Medaillen gingen an die Westküste. Schnellste Frau aus dem Norden war Karen Paysen, und Bjarne Perleberg gewann das Jugendrennen.

shz.de von
erstellt am 16.Dez.2015 | 16:38 Uhr

Zum Abschluss der schleswig-holsteinischen Landesmeisterschaftssaison 2015 wurde es für die Läufer des Nordens noch einmal richtig knackig und Kräfte zehrend. Bei den gemeinsamen Crosslauf-Landesmeisterschaften für Schleswig-Holstein und Hamburg fanden die Aktiven in Büdelsdorf eine Laufrunde vor, die der Bezeichnung Cross mehr als gerecht wurde. Tiefes Geläuf mit einigen matschigen Abschnitten und ständige Wechsel zwischen Anstiegen und Bergab-Passagen ließen den Athleten nur wenig Zeit zum Durchatmen und machten die Jagd nach Titel und Medaillen zu einer echten Herausforderung.

Mit den Erfahrungen des Mauseberge-Crosslaufs und anderer nordfriesischer Waldlauf-Klassiker in den Beinen bewiesen zahlreiche Langstreckler von der Westküste nun an der Eider, dass auch schwierige Crosslauf-Strecken ihr Terrain sind. Vier Landesmeistertitel in den Einzelwertungen sowie ein Mannschaftstitel und sechs weitere Medaillen gingen an die Laufclubs aus Nordfriesland.

Sowohl die erfahrenen Cracks als die jungen Asse von der Westküste überzeugten in Büdelsdorf. Als schnellste Frau aus dem Norden und schnellste Altersklassen-Läuferin des Landes überzeugte Karen Paysen beim anspruchsvollen Wettkampf an der Eider. Im Rennen der Seniorinnen über 3750 Meter lief die 42-Jährige vom TSV Langenhorn nach 15:16 Minuten als Erste über die Ziellinie und holte sich unangefochten den Landestitel der Seniorinnen W  40. Paysens Zeit wurde auch im Rennen der Damen und Juniorinnen über gleiche Distanz nur von drei jüngeren Athletinnen unterboten.

Eine weitere Goldmedaille bei den Seniorinnen holte Gönna Jeutter an die Nordsee. Die Crossläuferin vom TSV Mildstedt gewann in 17:36 Minuten die Klasse W  50, in der Manuela Bolz von der LAV Husum Fünfte wurde. Evelyn Lappert (LG Tönning-St. Peter) holte in 22:57 Minuten Silber der Klasse W  60.

Im Rennen der Frauen erkämpfte Ute Fanslau vom SV Enge-Sande in 17:12 Minuten die Bronzemedaille. Die 17-jährige Julia Gröling war auf dem hügeligen Rundkurs in 16:43 Minuten sogar schneller als ihre Vereinskameradin, verfehlte aber in einem exzellent besetzten Feld der Jugend U  20 als Fünfte diesmal einen Platz auf dem Siegerpodium.

Dort standen indes zwei andere junge männliche Nordfriesen. Bjarne Perleberg von der LG Tönning-St. Peter bewies im Rennen der Jugend U  20 über 3750 Meter seine Extraklasse und setzte sich in fulminanten 12:55 Minuten von seinen Altersgenossen ab. Mit 14 Sekunden Vorsprung wurde der 19-Jährige in seinem letzten Meisterschaftsrennen als Jugendlicher neuer Landesmeister. Torge Carstensen vom Bredstedter TSV wurde in 13:31 Minuten Fünfter.

Zu einem zweiten nordfriesischen Jugendmeistertitel fehlte im Rennen der Jugend U  18 letztlich nur eine einzige Sekunde. Tade Kohn vom TSV Hattstedt blieb dem alten und neun Landesmeister Philipp Gehring (Itzehoe) bis zur Zielgerade auf den Fersen und wurde in 13:22 Minuten Zweiter eines packenden Rennens, in dem die drei Medaillengewinner binnen drei Sekunden fast im Fotofinish die Ziellinie überquerten.

Für eine weitere Aufbesserung des nordfriesischen Medaillenspiegels sorgten die männlichen Senioren. Uwe Gosch von der LAV Husum gewann das Mittelstrecken-Rennen (3750 m) der Senioren M  60 und durfte sich gemeinsam mit Bronzegewinner Wladimir Nagowyzin und Sönke Rufin (7. Platz) über den Sieg in der Teamwertung der Senioren M  60/65 freuen. Horst Nienhaus, Hans Harrsen und Frank Brinkmann holten in der Teamwertung der Senioren M  50/55 für die LAV Husum den zweiten Platz.

Als einziger Vertreter auf der 9375 Meter langen Langstrecke vertrat Björn Nahnsen vom SV Enge-Sande die nordfriesischen Farben im härtesten Rennen des Tages und wurde nach 37:23 Minuten mit der Silbermedaille der Klasse M  30/35 belohnt.

Bei den Männern blieb Dieter Schwarzkopf (Borener SV) über die 9375 Meter diesmal ohne Medaille. Nach 33:25 Minuten lief er zwar nur 83 Sekunden nach dem neuen Landesmeister Pascal Dethlefs (SG Athletico Büdelsdorf/ 32:02 Min.) ins Ziel, musste aber mit Yannick von Soosten (Itzehoe(32:28) und Stig Rehberg (Kiel/33:00) zwei weiteren Konkurrenten den Vortritt lassen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen